Mo, 21. Mai 2018

Täterin flüchtet:

30.08.2017 15:02

Juwelier entlarvt Betrügerin

15 Dukaten wollte eine Unbekannte in Traiskirchen, Bezirk Baden, zu Geld machen. Doch Juwelier Herwig Hüttl ließ sich von der goldenen Oberfläche der Münzen nicht täuschen. Als er darunter eine billige Legierung entdeckte, alarmierte der Fachmann die Polizei. Die Betrügerin gab sofort Fersengeld und entkam - Fahndung!

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Das weiß Herwig Hüttl nur allzu genau. Denn er ist Juwelier. Jetzt bot ihm eine Unbekannte in seinem Geschäft in Traiskirchen 15 Dukaten, vorgeblich aus dem edlen Metall, an. "Dass die Frau den Verkauf just zehn Minuten vor der Mittagspause noch rasch abwickeln wollte, hat mich stutzig gemacht", berichtet Hüttl. Zudem hatten ihm bereits einmal Betrüger eine gefälschte Goldkette vorgelegt. Also nahm der Fachmann die Münzen in seiner Werkstatt im wahrsten Sinne unter die Lupe. Das Ergebnis: "Es handelt sich um Fälschungen." Hüttl rief die Polizei. Das dürfte die mutmaßliche Kriminelle mitbekommen haben. "Als ich in den Verkaufsraum zurückkam, sagte mir eine Mitarbeiterin, dass die Frau kurz weggegangen sei, um ihr Auto umzuparken", so der Juwelier. Sofort eilte er auf die Straße, um die Verdächtige zu verfolgen: "Als sie mich sah, lief sie in Richtung Hauptplatz davon."

Hüttl hofft jetzt, dass Bilder aus der Überwachungskamera auf die Spur der Täterin führen. Sie ist knapp 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und spricht gutes Deutsch mit Akzent. Hinweise an die Polizei.

Christoph Weisgram und Christian Schulter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fans stürmten Rasen
Legia Warschau trotz Spielabbruch Polens Meister
Fußball International
Historischer Tiefpunkt
Austria vor Umbruch: „Hängen in der Scheiße drin“
Fußball National
„Ein Missverständnis“
Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich
Fußball International
Lärmbelastung
Schützen Sie Ihre Ohren!
Gesund & Fit
Kaum Abwechslung
Dieses Stars haben doch eine Essens-Macke!
Video Stars & Society
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International

Für den Newsletter anmelden