Sa, 18. November 2017

In Kenia entdeckt

30.08.2017 12:17

Ameisen-Art nach Ex-US-Präsident Obama benannt

Eine besondere Ehre ist dem früheren US-Präsidenten Barack Obama zuteil geworden: Japanische Forscher haben eine von ihnen in Afrika entdeckte Ameisenart nach ihm benannt. Die Art Zasphinctus obamai wurde im Kakamega Forest National Park in Kenia gefunden, der in der Nähe des Dorfes von Obamas Vorfahren liegt.

Biologen des Okinawa Institute of Science and Technology Graduate University (OIST) im Süden Japans ehrten mit der Namensgebung den früheren US-Präsidenten für seine Beiträge zu Erhaltung der globalen Artenvielfalt, wie das Institut am Mittwoch in einer Aussendung erklärte.

Die Forscher benannten auch zwei weitere seltene Ameisenarten nach bekannten Männern: Die Ameise "Zasphinctus sarowiwai" erinnert an den nigerianischen Autoren und Umweltaktivisten Ken Saro-Wiwa, der nach einer Kampagne gegen Ölbohrungen 1995 hingerichtet worden war. Die dritte Ameisenart benannten die Biologen des OIST nach dem Biologen Edward O. Wilson und ehrten ihn damit unter anderem für seine Beiträge zur Biologie der Ameisen und zur Erhaltung der Artenvielfalt. 

Die Forscher an der japanischen Universität stellten mit Hilfe von Scan-Technik 3D-Avatare der Ameisenarten her, um ihnen und ihren berühmten Namensgebern zur "Unsterblichkeit" zu verhelfen. Sie berichteten über die Ameisen im Fachjournal "Zookeys".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden