Mi, 23. Mai 2018

Polit-Drama

30.08.2017 15:02

Ausländer, nein danke: "Das ist unser Land!"

Pauline (Émilie Dequenne), alleinerziehende Mutter und Krankenschwester in einer nordfranzösischen Kleinstadt, gilt als die gute Seele des Ortes. Vielleicht gerade deswegen will man sie in der national-patriotischen Partei Le Bloc von Agnès Dorgelle (Catherine Jacob) für das Amt der Bürgermeisterin positionieren. Na ja, Dorgelle ist die Tochter eines alten Faschisten. Pauline willigt ein - nicht ahnend, dass sie nur die Marionette populistischer Menschenfänger ist.

Lucas Belvaux, der belgische Filmemacher, zeigt in seinem Politdrama "Chez Nous", wie eine nationalistische Demagogin - unübersehbar ein Marine-Le-Pen-Klon - der im Volk brodelnden Unzufriedenheit mit fremdenfeindlichen Parolen begegnet und wie sich Hetze ihren Weg bahnt.

Bisweilen wirkt Pauline doch recht naiv und arglos, Populisten aber "bei der Arbeit zuzusehen" ist selbst in der filmischen Umsetzung beängstigend.

Kinostart von "Das ist unser Land!": 31. August.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden