Mi, 22. November 2017

„Besorgniserregend“

29.08.2017 07:49

OSZE: Trump muss „Attacken auf Medien“ beenden

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat US-Präsident Donald Trump aufgerufen, seine "Attacken auf die Medien" zu beenden. Der für Pressefreiheit zuständige OSZE-Beauftragte Harlem Desir erklärte am Montag in Wien, die jüngsten Äußerungen Trumps seien "besorgniserregend".

Desir verwies auf eine Rede des Präsidenten vom 22. August, in der dieser die Medien pauschal als "unehrlich" verurteilt hatte. Mit der Rede vor Anhängern in Phoenix im Bundesstaat Arizona hatte Trump auf Kritik an seinem Umgang mit der Gewalt rechtsextremer Gruppen in Charlottesville reagiert. Die "sehr unehrlichen" Medien hätten sich geweigert zu berichten, dass er rassistische Gruppen verurteilt habe, beklagte Trump. "Sie erfinden Geschichten, in vielen Fällen haben sie keine Quellen."

Der französische OSZE-Beauftragte Desir kritisierte, Trump setze Journalisten mit seiner Rhetorik "dem Risiko aus, Ziel von Gewalt zu werden". Die Äußerungen des US-Präsidenten könnten auch in anderen Ländern Einfluss haben, in denen die Medienfreiheit zunehmend eingeschränkt werde.

Der OSZE gehören 57 Länder an. Darunter sind neben den USA und den EU-Staaten unter anderem auch Russland und die Türkei.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden