So, 27. Mai 2018

Austria-Neuzugang

28.08.2017 16:53

Jinhyun Lee: Sportchef Wohlfahrt und sein Juwel

Erstes Spiel, erstes Tor, Team der Runde. Von so einem Debüt träumen viele, gelang Austrias Jinhyun Lee. Nach dem 3:1 bei der Admira (Highlights oben im Video) sprach alles vom 20-jährigen Südkoreaner, gab es auch Lob von Trainer Thorsten Fink: "Er ist erst zwei Wochen bei uns, hat nahtlos an das, was er im Training gezeigt hat, angeschlossen. Ich bin sehr zufrieden mit dem, was mir Franz Wohlfahrt da ins Nest gelegt hat."

Besagter Franz Wohlfahrt darf sich wirklich auf die Fahnen heften, Lee entdeckt zu haben. Kein Netzwerk, kein Manager hatte den Spieler empfohlen, "den hab ich mir selbst empfohlen", so Wohlfahrt. Austrias Sportchef hatte im März eine Südkorea-Tour absolviert, sich sechs Spiele angesehen, bei einem Test von Südkoreas U20-Nationalteam war ihm Lee groß aufgefallen. Danach schickte er Chefscout Gerhard Hitzel nach Asien, der kam zurück, sagte, dass ihm ein Spieler sehr aufgefallen sei. Dessen Name: Jinhyun Lee. Wohlfahrt: "Ich hatte Hitzel nicht gesagt, welchen Namen ich schon auf dem Zettel hatte, dessen Erkenntnisse waren die Bestätigung dafür, sich um Lee zu bemühen."

Nach langen und zähen Verhandlungen gelang der Transfer. Zuerst ein Jahr Leihe, dann Kauf - Lee, der in Südkorea noch als Universitätsspieler geführt wird, erhält erst im Jänner 2018 den Status als Profi, kann dann gekauft werden.

Jetzt muss Lee nur noch lernen, seinem Trainer zu widersprechen! "Koreaner sind bekannt dafür, alles zu machen, was man ihnen sagt", so Fink, "ich habe ihm gesagt, dass er nicht immer auf mich hören, im Spiel seine Ideen verwirklichen soll".

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden