So, 20. Mai 2018

Ein Toter

28.08.2017 13:31

Handy gestohlen: Mann schoss wahllos in Publikum

Der Verlust seines Handys in einem Theater in Johannesburg hat einen Mann so aufgebracht, dass er wahllos ins Publikum geschossen und einen Menschen getötet hat. Wie die Polizei mitteilte, gab es bei dem Vorfall außer dem Todesopfer noch acht Verletzte.

Der Schütze war am Montag noch flüchtig. Offenbar war ihm das Mobiltelefon während eines Konzerts in dem Theater gestohlen worden. Bevor der Mann schoss, forderte er über Mikrofon zur Rückgabe seines Handys auf, wie der Hausmeister des Hillbrow-Theaters sagte.

Das im Zentrum von Johannesburg gelegene Hillbrow-Viertel ist für seine hohe Kriminalitätsrate bekannt. Bei dem Konzert handelte es sich um eine Benefizveranstaltung für Kinder in Not. Die Besucher rannten wegen der Schüsse in Panik auseinander und versuchten, sich in Sicherheit zu bringen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden