Fr, 24. November 2017

Spanier sauer

28.08.2017 12:54

„Peinlich!“ F1-Bolide lässt Alonso erneut im Stich

Schon sieben Ausfälle hat Fernando Alonso in dieser Formel-1-Saison zu Buche stehen, der auch im belgischen Spa (Highlights oben im Video) von seinem McLaren-Honda im Stich gelassen wurde. Nach einem Traumstart von Platz elf auf Rang sieben wurde der Ex-Weltmeister schon nach kurzer Zeit von einigen Piloten wieder überholt. "Peinlich", schimpfte der Spanier über den Boxenfunk. Am Ende kam dann sogar das Aus.

Der Frust über das Auto war bei Alonso nach dem Rennen groß. "Ich hatte meinen Spaß dort draußen, aber nur in den ersten drei Runden." Alonso war mit seinem schwachen McLaren eine leichte Beute für die Konkurrenz. Auf der Geraden waren die anderen Piloten bis zu 20 km/h schneller als der Spanier.

In Runde 25 war dann Schluss. Alonso brachte seinen Boliden, der keine Leistung mehr hatte, an die Box. Das Rennen war für ihn zu Ende. "Wir waren im nicht konkurrenzfähig. Das Auto war auf den Geraden zu langsam. Es war unmöglich, gegen die anderen Autos zu kämpfen. Wir haben also heute nicht allzu viele Punkte verloren", so Alonso.

Zukunft offen
Wohin es Alonso in Zukunft verschlägt, ist noch offen. Der 36-Jährige hatte McLaren-Honda vor einigen Wochen ein Ultimatum gestellt, wonach er beim Team bleiben werde, wenn man im September so weit ist, Rennen gewinnen zu können. Andernfalls werde er sich ziemlich sicher verabschieden. Und weil Siege nach wie vor fast utopisch sind, studiert er derzeit intensiv seine Optionen.

"Einige Angebote"
"Ich habe einige Angebote erhalten", erklärte Alonso. "Zu 60 Prozent dieser Angebote habe ich vom Fleck weg Nein gesagt, die anderen 40 Prozent liegen noch am Tisch." Einen Grund zur Eile gebe es nicht, betonte er.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden