Fr, 24. November 2017

Bereits 6. Ausfall

28.08.2017 09:03

Pannenserie: Max Verstappen sauer auf Red Bull

Sie standen teilweise stundenlang im Stau, um ihren Formel-1-Star live zu erleben. Zehntausende Fans kamen am Wochenende aus den benachbarten Niederlanden zum Großen Preis von Belgien nach Spa-Francorchamps (Highlights oben im Video). Und dann das: Nach acht Runden war das Rennen für Max Verstappen am Sonntag nach einem technischen Defekt am Red Bull gelaufen. "Es sind so viele Fans, die viel für Tickets bezahlen, und dann passiert so etwas. Das darf einem Topteam nicht passieren", war der Niederländer sauer auf sein Team.

Langsam ließ der 19-Jährige in der berühmten Eau-Rouge-Kurve seinen Wagen ausrollen, schüttelte frustriert den Kopf unter seinem orange lackierten Helm und funkte: "Ich kann das einfach nicht glauben." Es war Verstappens sechster Ausfall im zwölften Rennen der Saison. "Ich habe Leistung verloren, und alles war vorbei. Es ist wirklich frustrierend", sagte Verstappen nachher gegenüber Journalisten.

Verstappens Vertrag bei Red Bull soll zumindest bis Ende 2018 gültig sein, die aktuelle Pannenserie mache aber weder ihn noch den Rennstall glücklich, gestand Motorsport-Konsulent Helmut Marko. Ob der Niederländer eine Ausstiegsklausel bei ausbleibendem Erfolg hat, ist nicht bekannt. Marko selbst hat dies stets dementiert.

Vor einem Jahr war Vertappens Spa-Erlebnis übrigens genauso frustrierend gewesen: Schon nach wenigen Metern hatte er sich sein Rennen durch ein ungestümes Manöver, das eine Karambolage auslöste, selbst kaputt gemacht und war am Ende nicht über Platz elf hinausgekommen. In Spielberg, wohin ebenfalls Tausende Niederländer gekommen waren, um ihren Helden vor Ort anzufeuern, war Verstappen in diesem Jahr ausgefallen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden