Mo, 21. Mai 2018

Vuelta a España

27.08.2017 18:55

Chris Froome baut Vorsprung mit Etappensieg aus

Christopher Froome hat am Sonntag erstmals in diesem Jahr eine Etappe während einer der großen Rundfahrten gewonnen. Der Brite setzte sich auf der neunten Etappe der Vuelta Richtung Cumbre del Sol durch, indem er auf der letzten Steigung der ersten Kategorie alle hinter sich ließ. Seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf den Kolumbianer Esteban Chaves baute Froome auf 36 Sekunden aus.

Sein Triumph bei der Bergankunft der 9. Etappe bedeutete Froome, der bei der siegreichen Frankreich-Rundfahrt nicht einen einzigen Tagesabschnitt gewonnen hatte, offenbar viel. Für seine Verhältnisse jubelte er in Cumbre del Sol sehr ausgelassen und stieß die Faust mehrmals in die Luft.

Nach einem packenden Finale auf einem teilweise 21 Prozent steilen Anstieg sicherte sich der 32-Jährige vier Sekunden Vorsprung plus Zeitgutschrift vor Chaves. Froomes Double aus Tour und Vuelta, das zuletzt 1978 Bernard Hinault glückte, rückt näher.

Der Tiroler Stefan Denifl kam 2:32 Minuten hinter dem Sieger als 40. ins Ziel. Marco Haller (114.) hatte fast zwölf Minuten, Patrick Konrad (174.) über 21 Minuten Rückstand. Am Montag steht der erste von zwei Ruhetagen während der Vuelta auf dem Programm.

Das Ergebnis der 9. Etappe (Orihuela - Cumbre del Sol, 174 km):
1. Christopher Froome (GBR) Sky 4:07:13 Std.
2. Esteban Chaves (COL) Orica +4 Sekunden
3. Michael Woods (CAN) Cannondale +5
4. Wilco Kelderman (NED) Sunweb +8
5. Ilnur Sakarin (RUS) Katjuscha gleiche Zeit
6. Alberto Contador (ESP) Trek +12
7. David de la Cruz (ESP) Quickstep gleiche Zeit
8. Sam Oomen (NED) Sunweb gleiche Zeit
9. Nicolas Roche (IRL) BMC +14
10. Vincenzo Nibali (ITA) Bahrain gleiche Zeit
Weiters:
40. Stefan Denifl (AUT) Aqua Blue +2:32 Minuten
114. Marco Haller (AUT) Katjuscha +11:47
174. Patrick Konrad (AUT) Bora +21:25

Der Stand in der Gesamtwertung:
1. Christopher Froome (GBR) Sky 36:33:16 Stunden
2. Esteban Chaves (COL) Orica +0:36 Minuten
3. Nicolas Roche (IRL) BMC +1:05
4. Vincenzo Nibali (ITA) Bahrain +1:17
5. Tejay van Garderen (USA) BMC +1:27
6. David de la Cruz (ESP) Quickstep +1:30
7. Fabio Aru (ITA) Astana +1:33
8. Michael Woods (CAN) Cannondale +1:52
9. Adam Yates (GBR) Orica +1:55
10. Ilnur Sakarin (RUS) Katjuscha +2:15
Weiters:
100. Marco Haller (AUT) Katjuscha +1:05:46 Stunden
101. Stefan Denifl (AUT) Aqua Blue +1:06:26
138. Patrick Konrad (AUT) Bora +1:23:13

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden