Do, 24. Mai 2018

www.cashback.city

28.08.2017 08:50

Günstig einkaufen, und gleichzeitig spenden

Mit dem Online-Portal "CashBack.CITY" startet BenefitWorld ein Fundraising-Tool, das Provisionen als Spenden an Vereine, Bildungseinrichtungen oder Hilfsorganisationen ausschüttet. Hinter dieser Initiative steckt der Innsbrucker Unternehmer Wolfgang Montagnolli, der bereits vor 15 Jahren die erste österreichische Charity-Kreditkarte gemeinsam mit SOS-Kinderdorf entwickelte, bei der jeder Einkauf eine Spende auslöste.

Wolfgang Montagnolli: "Die Grundidee war, einmal nicht nur die großen Spendenorganisationen zu unterstützen, sondern Engagement im Nachwuchssport, Bildungs- und Sozialbereich zu fördern. Hier sind unzählige Menschen mit großen Herzen unterwegs, die viel ehrenamtliche Arbeit auf sich nehmen und sich immer schwerer tun, die Vereinskassen aufzubessern. Mitgliedsbeiträge und Spendengelder reichen nicht immer aus, um die notwendigen Ausgaben zu decken und zusätzlich noch die Jugend zu fördern oder das Vereinsheim zu renovieren. Neben der Organisation von Veranstaltungen, dem Verkauf von Kaffee und Kuchen, kann die Vereinskasse aber auch durch Online-Shopping aufgebessert werden."

Die Idee ist eigentlich simpel: Das Internet bietet durch Affiliate-Marketing eine Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen für die Vereinskasse zu generieren. Online-Händler zahlen bis zu 20% Provisionen an jene, die ihnen Kunden bringen.

Über 800 Online-Shops und Reiseveranstalter, die Provisionen zahlen, kooperieren bereits mit BenefitWorld. Darunter praktisch alle bekannten Reiseveranstalter von Austrian Airlines über Booking.com, Expedia bis Weg.de, sowie beliebte Shops wie Douglas, Hervis, Peek & Cloppenburg, Universal, Zooplus und viele mehr. Üblich sind Provisionen zwischen zwei und zehn Prozent des Kaufpreises. Bis zu 80 Prozent dieser Provisionen zahlt BenefitWorld seinen Kunden als "CashBack" zurück und diese können einen Teil der Rückvergütung an ihren Verein oder eine gemeinnützige Organisation spenden. "BenefitWorld wandelt in gewisser Weise Werbegeld in Spendengeld um" erklärt Montagnolli das Prinzip. Damit erzielen selbst kleine Vereine schon spürbare Zusatzeinkünfte. Mit dem Online-Portal "CashBack.CITY" lassen sich durch die Unterstützung von Mitgliedern und Fans ganz einfach zusätzliche Einnahmen generieren, ohne dass die Fans und Mitglieder dafür selbst in die Tasche greifen müssen.

Mitglieder und Fans sind grundsätzlich immer gerne bereit "ihren" Verein zu unterstützen - und mit der "CashBack.CITY" müssen sie nichts Weiteres tun, als wie gewöhnlich ihren Urlaub zu buchen oder in beliebten Online-Shops einkaufen, ohne dabei selbst mehr zu bezahlen. Damit unterstützen sie ihren Verein, ohne dass sie zusätzlich Geld ausgeben müssen, und werden damit indirekt zu Sponsoren.

Soll zum Beispiel der nächste Sommerurlaub über ein Online-Reisebüro gebucht werden, führt der Weg zunächst über das Portal der Organisation, die man unterstützen möchte, zu www.cashback.city . Anschließend sucht sich der Kunde einen der Reiseveranstalter aus und bucht dort zum aktuellen Reisepreis des jeweiligen Anbieters. Die Buchung der Urlaubsreisen über "CashBack.CITY" kostet nicht mehr, als wenn der Shop direkt aufgerufen wird oder im Reisebüro vor Ort.

Für Pauschal- und Last-Minute-Reisen bietet die "CashBack.CITY" unter anderem bis zu 5% CashBack und eine Bestpreis-Garantie. Das CashBack erhält man immer zusätzlich auf die von den Shops und Reiseveranstaltern angebotenen Aktionen und Rabatte.

Bei einem Reisepreis von 3.000 Euro würden in diesem Fall 150 Euro CashBack an den Kunden zurückgezahlt, der über die Höhe des Spendenanteils an "seine" Organisation selbst entscheiden kann. Bei einem 20%igem Anteil vom CashBack wären das immerhin 30 Euro Spende für die jeweilige Organisation.

Das Angebot von BenefitWorld kann sowohl von kleinen als auch von großen Organisationen als Fundraising-Kanal genutzt werden und richtet sich hauptsächlich an Vereine, Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Schulen, Universitäten), Hilfsorganisationen und Betriebsräte.

Für Kindergärten ist dieses Projekt eigentlich perfekt, da engagierte Eltern z. B. mit ihrem CashBack gemeinsam ein neues Spielhaus finanzieren können.

Das Einzige was Organisationen tun müssen ist, ihre Mitglieder über dieses Fundraising-Instrument zu informieren und dazu animieren, möglichst viele Ihrer Urlaubsreisen und Einkäufe über das CashBack-Portal ihrer Organisation abzuwickeln, denn eine Registrierung alleine bringt nicht automatisch Geld.

Erfolgreich sind die Einrichtungen, die die eigenen Leute angefangen von Erziehern, Lehrern über Eltern, Vereinsmitglieder bis hin zu befreundeten Firmen davon überzeugen können, dass man mit ein paar Klicks Umweg zusätzlich Spendengelder erhalten kann.

Organisationen können mit "CashBack.CITY" das enorme Potenzial des rasant wachsenden Internethandels für ihr Fundraising nutzen. Über 5 Millionen ÖsterreicherInnen ab 14 Jahren kaufen bereits im Internet um über 7 Milliarden Euro ein. Regelmäßige Online-Shopper sparen mit Online-CashBack durchschnittlich zwischen 300 und 500 Euro pro Jahr.

BenefitWorld betreibt neben der "CashBack.CITY" auch noch die Kundenbindungsprogramme der Bank Austria www.cashbackonline.at und Hutchison Drei www.3shoppingwelt.at , sowie die Charity-Portale www.roteskreuz.benefitworld.at  und www.soskinderdorf.benefitworld.at .

Seit dem Start im September 2015 haben die Mitglieder bereits über 11 Millionen Euro über die BenefitWorld Portale eingekauft und es wurden über 550.000 Euro CashBack rückvergütet. Die durchschnittliche Einsparung beträgt 5%.

Die Teilnahme an diesem Projekt von BenefitWorld ist für Organisationen und ihre Mitglieder absolut kostenfrei. Interessierte Vereine und Organisationen können sich ganz einfach unter www.benefitworld.cc informieren und anmelden.

Markus Gassler
Markus Gassler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden