Fr, 17. November 2017

Rührende Szenen

26.08.2017 15:14

Hamilton: Handshake mit Vettel, Gebete für Schumi

Ehrliche Tränen, rührende Gesten, herzhafte Handshakes - Lewis Hamiltons Gefühlswelt wurde nach dem Qualifying in Spa dezent durcheinandergewirbelt. Erstens weil er mit der 68. Poleposition seiner Karriere den Rekord von Michael Schumacher einstellte; zweitens weil F1-Guru Ross Brawn beste Grüße von Schumachers Frau Corinna bestellte; drittens weil Hamilton selbst beteuerte, "jeden Tag" für Schumacher zu beten.

Und dann noch eine überraschende, aber wohltuende Geste: Ausgerechnet Hamiltons schärfster WM-Rivale Sebastian Vettel, in der laufenden Saison mehrmals zum zwischenzeitlichen Intimfeind Hamiltons mutiert, gratulierte dem britischen Rekordmann aufrichtig. Das Shakehands wirkte nicht gespielt, der Respekt ernst gemeint.

"Habe den besten Job"
Als Hamilton nach seiner Qualifying-Bestzeit seinem Boliden entstieg, hatte er mit den Tränen zu kämpfen. Den Schumacher-Rekord gebrochen zu haben, sei "unglaublich. Spa ist eine meiner Lieblingsstrecken. Hierher zu kommen und so eine Runde hinzulegen, ist ein Traum. Ich habe den besten Job der Welt." Sentimentaler Nachsatz an Schumacher, der seit seinem Ski-Unfall Ende 2013 aus der Öffentlichkeit verschwunden ist: "Ich bete jeden Tag für ihn und dafür, dass es ihm besser geht."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden