Fr, 25. Mai 2018

42 Instrumente weg

26.08.2017 15:13

Flöten-Coup in Mozartstadt: 100.000 Euro Schaden

Ausgerechnet zur Festspielzeit schlugen Einbrecher in einem Musikgeschäft in Salzburg zu. Die Täter erbeuteten bei dem Instrumenten-Coup insgesamt 42 Holz- und Blechblasinstrumente. Der Schaden beträgt mehr als 100.000 Euro. Die Besitzer weilten während des Tatzeitraums auf Urlaub. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Keine Videoüberwachung und die Besitzer seit Mitte August auf Betriebsurlaub! Diese "Einladung" nahmen noch unbekannte Täter dankend an und suchten ein Musikfachgeschäft in der Mozartstadt in der Festspielzeit heim. Tatzeitraum, wie erst jetzt bekannt wurde: Donnerstag- bis Freitagmittag. Bei dem Instrumenten-Coup in Salzburg-Maxglan ließen die Einbrecher alles mitgehen, was sie tragen konnten.

Spuren werden gesichert
"Insgesamt wurden 42 Holz-und Blechblasinstrumente im Wert von mehr als 100.000 Euro mitgenommen. Aus der Kasse nahmen die Unbekannten zudem noch das Münzgeld mit", berichtet Polizei-Sprecher Thomas Landl im Gespräch mit der "Krone" - die Polizei stellte am Tatort Spuren sicher, die nun ausgewertet werden. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich um eine geplante Tat handelt.

Wie die Einbrecher die zum Teil großen Musikinstrumente (Saxofone, Flöten, Trompeten, Flügel- und Tenorhörner) abtransportierten, ist bis jetzt noch unklar. Die Beamten in der Mozartstadt bitten etwaige Zeugen des vermutlich nächtlichen Coups, sich bei jeder Polizeiinspektion zu melden.

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden