Sa, 26. Mai 2018

Vater attackiert

26.08.2017 15:04

Rätsel um Motiv für blutige Attacke in Finkenstein

Nach einer blutigen Attacke auf seinen Vater sitzt ein 25-Jähriger derzeit in der Justizanstalt Klagenfurt ein. Wie berichtet, hatte er am Freitag den 60-Jährigen mit einem Messer und einem abgebrochenen Flaschenhals schwer verletzt. Warum der Mann ausgerastet ist, steht noch nicht fest.

Was konnte den 25-jährigen derart auf die Palme bringen, dass er seinen Vater beinahe totgeprügelt hat? Diese Frage ist nach wie vor ungeklärt. Der Verdächtige hat in den Verhören zwar eingestanden, seinen Vater attackiert zu haben, bis dieser blutüberströmt flüchten konnte. Warum, das wollte der Finkensteiner bisher allerdings nicht verraten.

"Das Motiv kennen wir noch nicht", so Christian Pirker von der Klagenfurter Staatsanwaltschaft. Zu den laufenden Ermittlungen wird auch noch ein psychiatrischer Sachverständiger hinzugezogen, der den Sohn befragen soll. Bis heute, Sonntag, hat der Haftrichter noch Zeit, um zu entscheiden, ob über den Mann die U-Haft verhängt wird.

Indessen befindet sich der Vater auf dem Weg der Besserung. Pirker: "Das Opfer ist außer Lebensgefahr."

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden