Sa, 18. November 2017

Sperre abgesessen

25.08.2017 15:57

Real-Star Bale gegen ÖFB-Team im Wales-Kader

Wales kann im WM-Qualifikationsspiel am 2. September in Cardiff gegen Österreich wie erwartet auf Superstar Gareth Bale zurückgreifen. Der 28-Jährige von Real Madrid steht nach seiner Sperre im Juni gegen Serbien (1:1) wieder im 25-Mann-Kader, den Teamchef Chris Coleman heute in Cardiff bekanntgegeben hat.

Gegen die Österreicher fehlen Stoke-City-Mittelfeldspieler Joe Allen und Linksverteidiger Neil Taylor von Aston Villa gesperrt. Beide stehen aber im Aufgebot, um drei Tage später (5. September) in Chisinau gegen die Republik Moldau wieder eingreifen zu können. Mit dem erst 16-jährigen Chelsea-Verteidiger Ethan Ampadu berief Coleman auch einen Neuling ins Nationalteam ein.

Dominanz der Premier League
Mehr als die Hälfte des walisischen Kaders steht bei englischen Premier-League-Clubs unter Vertrag, darunter Mittelfeldmann Aaron Ramsey bei Arsenal. Die Waliser stehen gegen Österreich selbst unter Druck, liegt der EM-Halbfinalist von 2016 doch nach sechs von zehn Spielen in Quali-Gruppe D nach Punkten gleichauf mit dem ÖFB-Team auf Platz drei. Auf das Führungsduo Serbien und Irland fehlen vier Zähler.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden