30.000 Euro

Skurriles Jobangebot: Sexspielzeug-Tester gesucht

Dildos, Vibratoren, Liebeskugeln: Es gibt zahlreiche Sexspielzeuge in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Der britische Erotikanbieter LoveWoo hat nun wohl die skurrilste und zugleich vielleicht begehrteste Stellenanzeige am Markt: Sextoy-Tester. Neben kostenlosem Spielzeug gibt es rund 30.000 Euro im Jahr.

Für manche Leute wäre es unumstritten der wohl geilste Job der Welt: Tester der Erotic-Toys von LoveWoo. Der aktuellen Stellenausschreibung zu Folge wird ein Vollzeit-Mitarbeiter gesucht. Der Tester soll drei Tage in der Woche im Büro in London arbeiten, die restlichen zwei Tage sind als Home-Office möglich.

Für die Vollzeit-Stelle winkt auch ein durchaus befriedigendes Einkommen: Insgesamt gibt es, neben der kostenlosen Spielzeuge, rund 30.000 Euro pro Jahr.

Neben Spaß an der Sache, der Bewertung der Produkte sowie der Abgabe von Verbesserungswünschen, müssen die Bewertungen auch auf der Website und den Social Media Plattformen geteilt werden. Dafür sind Schreibkenntnisse von Nöten. Ebenso sind Erfahrungen mit Content-Management-Systemen erwünscht.

Übrigens: Bewerbungen sind noch bis 15. September möglich.

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr