Fr, 24. November 2017

Gerücht weggelächelt

24.08.2017 19:40

Hamilton: „Vettel mag nicht mein Teamkollege sein“

Lewis Hamilton hat das jüngste Gerücht über einen möglichen Wechsel seines WM-Rivalen Sebastian Vettel zu Mercedes am Donnerstag weggelächelt. "Ich denke, es ist sehr unwahrscheinlich, dass er herkommt, und ich glaube nicht, dass er mein Teamkollege sein will", sagte der britische Mercedes-Star bei einem Medientermin. "Ich weiß, dass er nicht mein Teamkollege sein will." (Im Video oben sehen Sie die Highlights des jüngsten GP von Ungarn!)

Hamiltons Vertrag bei Mercedes läuft noch bis Ende 2018, jener von Vettel dagegen endet bereits nach dieser Saison. Auf die klare Nummer-eins-Position, die er bei Ferrari innehat, müsste Vettel bei den Silberpfeilen auf jeden Fall verzichten, meinte der dreifache Weltmeister Hamilton schmunzelnd. "Er wäre nicht in der Position, in der er jetzt bei seinem Team ist, wenn es darum geht, wie das Team arbeitet."

Vettel selbst geht nicht von Neuigkeiten zu seiner Formel-1-Zukunft vor dem Ferrari-Heimrennen nächste Woche in Monza aus. "Ich erwarte ehrlich gesagt keine Neuigkeiten in den kommenden zwei Wochen", sagte der WM-Leader am Donnerstag im Fahrerlager in Spa-Francorchamps. In der Vergangenheit nutzte Ferrari das Heimspiel gern für die Verkündung neuer Verträge seiner Top-Fahrer.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden