Sa, 26. Mai 2018

Zeltfest-Drama:

24.08.2017 15:40

Alexandra (19) verabschiedet

"Wir vermissen dich - und du bleibst immer in unseren Herzen." Den schlimmsten Moment ihres Lebens mussten Familienmitglieder und Freunde der 19-jährigen Alexandra-Ionela aus Höhnhart ertragen, als die junge Frau, die beim Zeltfest-Drama in St. Johann/W. getötet worden war, gestern zu Grabe getragen wurde.

Hunderte Trauernde kamen am Donnerstag nach Höhnhart, um der 19-jährigen Alexandra-Ionela P. die letzte Ehre zu erweisen. Die junge Frau war, wie berichtet, bei der Zeltfest-Tragödie von St. Johann am Walde tödlich verletzt worden - das zweite Todesopfer war bereits am Mittwoch beigesetzt worden.

Feuerwehr und Rotes Kreuz dabei
Beim berührenden Gottesdienst in der Pfarrkirche waren nicht nur Familie und Freunde, sonders auch zahlreiche Feuerwehrkameraden und Mitglieder des Roten Kreuzes dabei - Alexandra engagierte sich ehrenamtlich bei der Rettung.
"Ich habe die Familie der jungen Frau vor dem Begräbnis noch  besucht, alle sind natürlich am Boden zerstört. Es war die einzige Tochter", berichtet Gerhard Berger, der Bürgermeister von "Saiga Hans", der in den nächsten Tagen auch noch Opfer in Krankenhäusern besuchen und ihnen Mut zusprechen möchte.

Erhöhte Achtsamkeit
Mut brauchen auch die Feuerwehren im Land, denn jeder, der in nächster Zeit eine Veranstaltung plant, wird durch die Tragödie von St. Johann/W. Unsicherheit spüren: "So ein dramatisches Ereignis erhöht da natürlich die Achtsamkeit und der eine oder andere wird sich vielleicht überlegen, ob er das Risiko eingeht", so Landesfeuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner. Aber: "Ich hoffe, dass Schlussfolgerungen besonnen gezogen werden."

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden