So, 27. Mai 2018

"Eigenständiger Weg"

23.08.2017 16:17

Vier Lebenshilfen verlassen den Landesverband

Postpartnerschaften, Projekte mit dem Waldverband, Praktikumsplätze in Supermärkten: Bei vier obersteirischen Lebenshilfen geht man seit Jahren ein hohes Innovationstempo. Ein Tempo, mit dem andere nur schwer Schritt halten. Mit Jahresende treten die "LH 4" daher aus dem steirischen Landesverband aus.

Es fließt kein böses Blut. Wir wollen aber einen eigenständigen Weg gehen", sagt Ferenc Ullmann, Geschäftsführer der Lebenshilfe Leoben. Zusammen mit den Lebenshilfen Bruck-Kapfenberg, Mürztal und Ennstal bildet man die "LH 4".

Die vier Einrichtungen für Menschen mit Behinderung bündeln ihre Kräfte, etwa in der Verwaltung. Auch zahlreiche Projekte werden gemeinsam durchgeführt, aktuell z. B. das Bewegungsprogramm "Everybody is trainable". "Das haben die Ennstaler entwickelt, die anderen drei profitieren davon", erzählt Ullmann.

Es herrscht Vertrauen: Man gibt sich gegenseitig Einblick in die Buchhaltung, um vom jeweils Besten zu lernen. Ullmann: "Wir wollen kein Geld durch ineffiziente Arbeit liegen lassen."

"Wie ein Europa der zwei Geschwindigkeiten"
Diesen Weg können oder wollen andere steirische Lebenshilfen derzeit nicht mitgehen. Als Konsequenz tritt die "LH 4" mit Jahresende aus dem Landesverband aus, der damit ein Viertel seiner Mitglieder verliert. Ullmann zieht einen pragmatischen Vergleich: "Es gibt ja auch bei der EU schon länger die Idee eines Europas der zwei Geschwindigkeiten…"

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden