Fr, 25. Mai 2018

Gerechte Aufteilung

24.08.2017 06:48

Partnerschaftliche Erziehung macht Kinder froh

Kinder wollen, dass sich beide Elternteile gleichermaßen um die Erziehung und andere familiäre Aufgaben kümmern. Das ist das Ergebnis einer Studie. Dieser zufolge ist die Mehrheit der Kinder in Familien mit partnerschaftlicher Rollenverteilung zufrieden.

Kinder finden es gerecht, wenn sich ihre Eltern die familiären Aufgaben teilen, sie profitieren davon, wenn es zwei Gehälter gibt und zwei Bezugspersonen im Alltag präsent sind, so die Studie des deutschen Familienministeriums.

Keine Belastung für Kinder, wenn beide Eltern arbeiten
"Die Befragung der Kinder zeigt, dass sie es nicht als Belastung empfinden, wenn ihre Eltern beide arbeiten", sagte die deutsche Familienministerin Katarina Barley (SPD) den "Funke"-Zeitungen. Es sei ihnen viel wichtiger, Zeit mit beiden Elternteilen zu verbringen. "Das Konzept vom Vater, der abends nach Hause kommt, wenn die Kinder schon schlafen, hat ausgedient."

Die Ministerin sieht sich durch die Ergebnisse der Studie bestärkt. "Jungen Paaren sind heute Zeit für Familie und Zeit für den Beruf gleich wichtig", sagte sie. Den wenigsten Eltern gelinge es aber, sich die Zeit dafür untereinander gleichmäßig aufzuteilen. "Hier muss die Politik ansetzen."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden