Soziale Stadt

Wiener Friseursalons sammeln Haare für Krebskranke

Der Verein "Die Haarspender" wurde 2016 ins Leben gerufen und möchte Kindern helfen, die durch Krankheiten wie Krebs ihre Haare verloren haben. Durch Echthaarspenden können Perücken hergestellt und den Kindern ein Stück Normalität zurückgegeben werden. Auch Wiener Friseursalons unterstützen die Aktion. City4U sprach mit den Inhabern der teilnehmenden Salons in der Stadt:

# Wann kann man spenden?

"Wir können Haarspenden ab einer Mindestlänge von 27cm verwenden, wobei die Ideallänge bei 35/40+cm liegt für eine optisch natürliche Perücke", heißt es auf der Seite der Haarspender online. Da bei der Herstellung und dem Schnitt einer Perücke zirka 10 Zentimeter an Haarlänge verloren gehen, ist die Mindestlänge absolut notwendig und jeder Milimeter mehr ist gerne gesehen.

# Welche Haare können zu Perücken verarbeitet werden?

.) Haare ab 27cm - Ideallänge 40-45+cm
Bei gestuften Haaren sollten die kürzesten Stufen im Zopf nicht kürzer als 27cm sein

.) glatt, gelockt oder auch wellig - bei Locken bitte Länge in gelocktem Zustand berechnen

.) ungefärbt

.) leicht blondiert

.) getönt - gleiche Farbe Anfang bis Spitzen
.) gesträhntes oder "gemäschtes" Haar

.) gefärbt - gleiche Farbe Anfang bis Spitzen

.) Henna

.) splissiges Haar  - Spliss kann man entfernen

.) gesund aussehendes Haar - das auch ohne massiven Einsatz von Spülung und Haarmaske gesund aussieht.
.) Alter des Zopfes (zb. Dachbodenfund)  - bis ca 60 Jahre (Aufbewahrungszeit)

# Haarschnitt gratis

Im 13. Bezirk bei HAIR ARTner gibt es für Spender den Haarschnitt umsonst. "Schneiden und Föhnen ist gratis, wenn die Person die Haare spendet - das ist mein Beitrag dazu! Wir geben die Haare dann weiter", erklärt uns Inhaber Peter Artner, der das Projekt mit vollem Elan unterstützt.

Auch bei Coiffeur Belma im 23. Bezirk zeigt man sich der Aktion gegenüber begeistert. "Wir sind nun schon über ein Jahr dabei und unterstützen den Verein wirklich gerne! Wer seine Haare spendet, erhält natürlich den Schnitt gratis und teilweise kamen sogar schon Mädchen aus Deutschland extra zu uns in den Salon, um eine Haarspende zu leisten", erzählt Belma Mulaimovic, Inhaberin des Salons. Besonders rührend: Oft spenden hier auch Kinder zwischen acht und zwölf Jahren ihre Haare für Krebskranke.

# Im Durchschnitt 2-3 Spenden täglich

Auf Nachfrage bei "Die Haarspender" wird berichtet: "Perücke Nummer 35 in einem Jahr ist gerade in der Produktion und über 128 Salons unterstützen unser Projekt in Deutschland und Österreich bereits". Eine stolze Leistung für den guten Zweck!

"Seit ich bei diesem Projekt dabei bin, kommen ein bis zweimal im Monat Kunden, die ihre Haare spenden - Tendenz steigend!", berichtet auch Herr Artner.

Mehr Infos für Spender: www.diehaarspender.at

Was meint ihr dazu? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr