Sa, 26. Mai 2018

Ferlacher Spitz

12.10.2017 16:45

Natur-Aktiv-Park Kärnten

Christian Kresse ist Kärntens Chef-Touristiker. Er setzt auf Aktiv-Urlaub und zeigte der "Krone" den Ferlacher Spitz.

Mit dem Alpe-Adria-Trail oder der ersten Slow-Food-Destination der Welt setzte Christian Kresse neue Meilensteine als Chef der Kärnten Werbung. Seine Vision es ist, Kärnten als Natur-Aktiv-Park zu vermarkten. Aktuell will der Drobollacher Kärntens Touristiker motivieren, mehr aufs Flugincoming zu setzen, um erstens neue Gäste für unser Urlaubsland zu begeistern und zweitens den Flughafen Klagenfurt zu fördern.

Und weil Kresse eben am türkisen Faaker See wohnt, war auch das Bergziel rasch ausgewählt: Der 1687 Meter hohe Ferlacher Spitz, der markante Gipfel neben dem Mittagskogel.

"Die ideale Kurztour nach der Büroarbeit", schwärmt der Chef-Touristiker. Mit dem Auto geht’s von Ledenitzen über eine Schotterstraße hinauf bis zum Parkplatz - vierzig Gehminuten unterhalb der Bertahütte (1567 m). Der Weg führt steil bergauf und vorbei an der Hütte hinauf auf den Ferlacher Spitz. "Ist Kärnten nicht wunderschön", so Kresse beim Blick vom Gipfel: "Aber jetzt holen wir uns eine Erfrischung in der Bertahütte, wo am 27. August der Kirchtag stattfindet."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).