Mo, 21. Mai 2018

100 Mio. $ im Monat

23.08.2017 13:01

Das ist der wohl teuerste Sommerurlaub der Welt

Im Urlaub ein wenig auf den Putz hauen und dabei etwas weniger aufs liebe Geld achten - mit diesem Vorhaben startet wohl so mancher Urlaubsreife in die wohlverdiente Auszeit. Wie man es allerdings schafft, dabei innerhalb eines Monats satte 100 Millionen Dollar auszugeben, zeigt der saudische König Salman, der er es sich in seinem Luxuspalast im Nordwesten Marokkos wahrlich gutgehen ließ.

Aber natürlich reiste der König nicht allein, wie die "Daily Mail" unter Berufung auf mehrere Medien berichtet. Begleitet wurde der 81-Jährige von einer 1000-köpfigen Entourage, die in Luxushotels in der Nähe untergebracht war. Und selbstverständlich durfte auch eine 200 Fahrzeuge starke Flotte bei dem einmonatigen Aufenthalt in Marokko nicht fehlen. Durchaus erwähnenswert ist hierbei, dass der König über ein Reich herrscht, in dem das durchschnittliche Jahresgehalt bei etwa 33.000 Dollar liegt.

Vielzahl an Restaurants, eigene medizinische Versorgung, Mauer
Während also sein Gefolge in Luxushotels residierte, weilte der 81-Jährige in seinem Lieblingsurlaubsort Tanger, wo er über einen 74 Hektar großen Sommerpalast verfügt - natürlich nicht der einzige, König Salman verfügt über Besitztümer auf der ganzen Welt -, mit einem traumhaften Blick auf das Meer.



Auch findet sich auf dem Areal eine eigene medizinische Versorgung, die Residenz wartet überdies - Stichwort leibliches Wohl - mit einer Vielzahl von Restauants auf und ist natürlich gut bewacht. Eine 1,5 Kilometer lange Mauer umgibt zudem das gesamte Areal. Die Residenz wurde im letzten Jahr übrigens aufwendig renoviert, so die "Daily Mail", etwa um mehrere Heli-Landeplätze und ein gewaltiges Zelt erweitert. Der Besuch des Königs macht in Marokko 1,5 Prozent des tourismusbezogenen Einkommens aus.

Nachfolge bei Saudis neu geregelt
Saudi-Arabiens König Salman hatte erst im Juni seine Nachfolge neu geregelt: Der Monarch entthronte den bisherigen Innenminister Mohammed bin Najef und ernannte seinen Sohn Mohammed bin Salman zum neuen Kronprinzen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden