Fr, 20. Oktober 2017

Teenager als Kunden

23.08.2017 07:31

OÖ: Drogenhandel in Asylheim aufgeflogen

In einem Asylheim in Oberösterreich haben mehrere Asylwerber aus Afghanistan, Libyen und Somalia einen regen Handel mit Drogen betrieben. Abnehmer waren unter anderem auch Jugendliche aus der Umgebung. Im Zuge von Razzien in mehreren Unterkünften wurden insgesamt 17 Asylwerber kontrolliert. Elf von ihnen zeigten sich zum Erwerb, Besitz, Konsum und teilweise zur Weitergabe von Cannabis geständig, ein 24-Jähriger wurde festgenommen.

Umfangreiche Ermittlungen hatten die Polizei Vöcklabruck auf die Spur der verdächtigen Asylwerber gebracht und auch mehrere Abnehmer konnten von der Exekutive ausgeforscht werden. Diese gaben an, dass die Drogenübergabe teils in Vöcklabruck, jedoch auch direkt in einer Asylunterkunft über die Bühne gegangen war.



Razzien mit Spürhunden in Asylunterkünften
Daraufhin wurden am 10. August zeitgleich Razzien mit Unterstützung von Drogenspürhunden in mehreren Unterkünften durchgeführt. Bei einem 24-Jährigen aus Afghanistan konnten in der Folge rund 350 Gramm Marihuana sowie Bargeld, das offenbar aus dem Drogenverkauf stammte, sichergestellt werden. Der Verdächtige zeigte sich geständig und wurde in die Justizanstalt Wels überstellt.

Insgesamt wurden bei der Aktion 17 Asylwerber einer Kontrolle unterzogen. Elf legten ein Geständnis ab, auch bei ihnen konnten teilweise geringe Mengen an Cannabis sichergestellt werden, so die Exekutive.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).