So, 20. Mai 2018

Illegaler Unterricht

23.08.2017 05:00

Baupolizei prüft jetzt Linzer Imam-Schule

FP-Stadtvize Detlef Wimmer reicht’s! Er fordert die sofortige Schließung der Imam-Hatib-Schule in der Lunzer Straße. Für ihn ist klar, dass im Gebäude illegal unterrichtet wird. Der Verein Alif bestreitet dies. Planungsstadtrat Markus Hein hofft deshalb bei der zweiten Prüfung durch die Baupolizei auf konkrete Beweise.

"Das Alif-Gebäude in der Lunzer Straße befindet sich auf Betriebsbaugebiet. Ein Unterricht darf dort nicht abgehalten werden", stellt FP-Planungsstadtrat Markus Hein klar. Er leitet heute, Mittwoch, die zweite Prüfung ein und hofft dabei auf konkrete Hinweise.

Keine konkreten Hinweise bei ersten Prüfung
Denn im Mai konnte die Baupolizei nichts Auffälliges feststellen. Der Verein betonte beharrlich, dass die Räume lediglich für Bürotätigkeiten für den Alif-Dachverband genutzt werden. "Nun sollen aber im Internet auch Fotos von Schulveranstaltungen aufgetaucht sein. Die Verdachtsmomente erhärten sich", sagt Hein. Die Schule steht unter Verdacht, durch Gelder aus dem Ausland finanziert und durch die türkische Regierung unterstützt worden zu sein.

Stadtvize für sofortige Schließung
Für FP-Vizebürgermeister Detlef Wimmer kommt deshalb nur eine Schließung in Frage: "Eine derartige Einrichtung hat in Linz nichts verloren. Sie ist unverzüglich zu schließen. Linz darf kein Hotspot der islamistischen Szene in Österreich werden. Da sind alle Parteien gefordert, diese Aktivitäten mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterbinden!" Diese Geschlossenheit vermisst der Linzer FP-Nationalratsabgeordnete Werner Neubauer: "Im Fall einer islamischen Privatschule in Wien hat das Bildungsministerium Anzeige erstatten lassen, im Fall der Imam-Schule in Linz bleibt eine Stellungnahme hingegen aus. Es scheint, als würde die SP die Österreicher am Schmäh halten!"

Mario Zeko, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden