Fr, 19. Jänner 2018

Start am 9. Oktober

21.08.2017 15:17

Neue Gruppentherapie für Drogenabhängige

Eine neue, kostenlose Therapiemöglichkeit gibt es ab Oktober in Innsbruck für all jene Drogenabhängigen, die zwar noch nicht abstinent leben können, ihren Drogenkonsum jedoch reduzieren möchten. In wöchentlichen Gruppensitzungen lernen die zehn Teilnehmer, ihr Suchtverhalten zu kontrollieren. Noch sind Plätze frei.

KISS (Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum), so nennt sich die vielversprechende Gruppentherapie, die zum ersten Mal in Tirol organisiert wird - und zwar von der Suchtberatung Tirol, der Drogenarbeit Z6, der Caritas und des Krankenhauses Zams.

"Der totale Verzicht ist oft kein realistisches Ziel"

"Für einen großen Teil unserer Klienten ist Abstinenz, der total Verzicht auf Suchtmittel, kein realistisches Ziel. Oftmals haben sie bereits einen langen Leidensweg hinter sich und haben daher nicht die Kraft, völlig Abstand von den Drogen zu nehmen", schildert Birgit Keel, Geschäftsführerin der Suchtberatung Tirol, und ergänzt: "Trotzdem besteht bei diesen Klienten der dringende Wunsch, ihr Konsumverhalten zu ändern."

Zwölf Einheiten und ein Konsum-Tagebuch

Und genau hier setzt die Gruppentherapie an. Im Zuge von zwölf Einheiten, die bis zu zweieinhalb Stunden dauern, lernen die Abhängigen unter der Anleitung von zwei Betreuern, den Konsum gezielt zu reduzieren. Der große Vorteil dabei ist, dass sie sich ihr Ziel selbst festlegen können. "Außerdem führt jeder von ihnen ein eigenes Konsum-Tagebuch und dokumentiert auf diese Art seine Fortschritte", erklärt Gerhard Jäger von der Drogenarbeit Z6.

Die erste Sitzung ist für den 9.Oktober geplant

Am Montag, den 9. Oktober, beginnt das Pilotprojekt um 18 Uhr. Es ist nicht entscheidend, von welcher Droge man abhängig ist. Jeder Süchtige kann teilnehmen. Nähere Details gibt es unter  der Nummer 0512/580080 sowie unter der Homepage www.verein-suchtberatung.at

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden