Sa, 25. November 2017

Verbale Entgleisung

21.08.2017 10:54

Polizisten singen Schmähsong gegen RB-Star Werner

Riesen-Skandal um Leipzig-Stürmer Timo Werner. Im Internet kursiert momentan ein Video, das drei Polizisten zeigt, die den Schmähsong "Timo Werner ist ein Hurensohn" schmettern. Der Song entstand vergangene Saison, nachdem Werner im Spiel gegen Schalke 04 mit einer Schwalbe einen Elfmeter herausgeholt hatte. Seitdem sieht sich der 21-Jährige ständigen Angriffen bei Auswärtsspielen ausgesetzt.

Diese Form der Beleidigung ist aber neu. Drei uniformierte Polizisten ziehen aus einem Schrank ein RB-Trikot des DFB-Stürmers heraus und stimmen den "Anti-Werner-Song" an. Dabei filmen sich die Ordnungshüter.

Konsequenzen drohen
Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, handelt es sich bei den drei Männern um Polizisten aus Hessen. Ihnen drohen nun harte Konsequenzen. Andreas Rieger, Sprecher der Hessischen Bereitschaftspolizei: "Es sieht aus, als würde es sich in einer Unterkunft der Hessischen Bereitschaftspolizei abspielen. Wir werden den Vorgang einer dienstaufsichtsrechtlichen Untersuchung unterziehen und haben die Behördenleitung informiert."

Werners Klub RB Leipzig teilte mit, dass man das Verhalten der Polizisten verurteilen würde. Der 21-jährige Angreifer selbst hat sich bisher nicht zum Schmähvideo geäußert.

Hier sehen Sie die Highlights der Leipziger-Auftaktpleite gegen Schalke:

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden