Sa, 26. Mai 2018

Nonnen bis Polizei:

20.08.2017 18:19

Backstage bei den Stars

70 Acts sorgten zwei Tage auf 12 Bühnen beim Linzer "Krone"-Fest für Stimmung. Und auch hinter den Kulissen des größten Openairs Oberösterreichs spielte es sich gewaltig ab! Masken-Geheimnis, zwei Nonnen, Polizei-Eskorte, Spritze und Autogrammjagd...

"Früher hatte ich sicher 100 Masken, jetzt nur noch eine - und diese hab’ ich selbst gemacht", lüftete CRO, der zudem inkognito im Linzer Parkbad war, ein Geheimnis. Austropopstar Rainhard Fendrich plauderte aus, dass er einst beim Bundesheer in Linz war: "Daher kenn ich die Stadt sehr gut." Übrigens: bei dessen Show wurde Sänger Leo Aberer zum Fan und lauschte Händchen haltend mit seiner Angelika Doss die Hits.

Drei Polizei-Maschinen
Frommen Besuch bekam dafür Michael Patrick Kelly beim Linzer "Krone"-Fest - zwei Nonnen schauten beim Popstar, der sechs Jahre im Kloster lebte, auf ein Plauscherl vorbei. Danach wurde der 39-Jährige mit einer Polizei-Eskorte (drei Maschinen) ins Hotel kutschiert.


Selfie und Autogramme
Ganz locker gab sich Namika hinter den Kulissen, sie hatte keinerlei Sonderwünsche und Laith Al-Deen vertrieb sich die Zeit mit Videos für Facebook (siehe unten). Und LH-Vize Michael Strugl kam mit Sohn Felix zu KSFreak & Krappi - Selfie und Autogramme waren  Pflicht.


Vorab im Krankenhaus
Auch am Pfarrplatz tat sich einiges. Hart im Nehmen war Edlseer-Musiker Gerald Moser. Weil er sich den Magen verdorben hatte, ließ er sich daher im Krankenhaus mit einer Spritze aufpäppeln. Daher legten Fritz Kristoferitsch & Co. auf der Pfarrplatz-Bühne zum Beginn ohne ihn los. Nach 30 Minuten war Moser wieder und das Quartett perfekt.


Spaziergang durch Linz
Dagegen machte Schlager-Legende Bernhard Brink vor seinem Konzert einen Spaziergang, Julia Buchner trat wie immer barfuß auf, für Nordwand geht es jetzt 10 Tage auf Urlaub und Melissa Naschenweng ließ sich gefühlte 60 Minuten mit ihren Fans fotografieren.

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden