Fr, 24. November 2017

Nächste Niederlage

19.08.2017 21:30

Pulverfass Rapid: Wie geht es jetzt weiter?

Das bittere Remis nach einer 2:0-Führung im Wiener Derby, die völlig überraschende Niederlage bei der Admira und nun die Heimpleite gegen Sturm. Rapid befindet sich nach fünf Ligaspieltagen bereits zehn Punkte hinter dem Leader aus Graz. Wie geht es nun weiter, wie stoppt man den freien Fall?

Rapids Trainer Goran Djuricin zog alle Register, brachte Routinier Steffen Hofmann zum zweiten Mal in dieser Saison von Beginn an. Doch nichts half. "Wir haben aufgrund der ersten Hälfte verloren, da hatten wir 33 Prozent Zweikampfquote, das ist unter jeder Kritik", schimpfte der Coach. Am Ende stand man wieder mit leeren Händen da. Deni Alar - ausgerechnet ein ehemaliger Grün-Weißer - brachte Rapid früh auf die Verliererstraße.

21.000 Zuschauer sahen, dass Rapid erneut zuhause nicht gewinnen kann. Die Zeiten als starke Heimmannschaft sind vorbei, Rapid kann nach den Spielen gegen Mattersburg und die Austria (jeweils 2:2) daheim erneut keinen "Dreier" einfahren, verliert gegen den Tabellenführer aus Graz. Die Rapid-Fans, die zuletzt mit unschönen Szenen auffielen, blieben diesmal ruhig, ein Transparent mit Beschimpfungen gegen Journalisten ließen sie sich aber nicht nehmen.

Nach dem Spiel gab's für die Anhänger der Hütteldorfer die nächste Schocknachricht. Der Abgang von Maximilian Wöber soll unmittelbar bevorstehen. Sportchef Fredy Bickel rechnet bereits mit einem Abschied des 19-jährigen Talents in Richtung Amsterdam. Somit bleiben in der Innenverteidigung nur noch Sonnleitner und M. Hofmann. Erst vor wenigen Tagen kam die Transfer-Offensive, "ein bis drei Spieler" wolle man im Sommer noch holen. Nun steht eines der größten Zukunftshoffnungen vor dem Absprung nach Holland. Und das in einer mehr als ungünstigen Situation. Es herrscht dringender Handlungsbedarf ...

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden