Mo, 28. Mai 2018

"22-Jähriger im Van"

19.08.2017 07:56

Barcelona-Terrormörder doch noch auf der Flucht?

Ist der Terrormörder von Barcelona noch am Leben und weiter auf der Flucht? Bei jenem Mitglied der spanischen Terrorzelle, der am Donnerstag mit einem weißen Kleintransporter 13 Menschen auf der Flaniermeile La Rambla totgerast und mehr als 100 weitere verletzt hatte, handelt es sich offenbar doch nicht um den 17-jährigen getöteten Moussa Oukabir, sondern um einen 22-Jährigen.

Der Polizeichef von Katalonien konnte am Freitagabend Medienberichte, wonach es sich bei dem in dem Küstenort Cambrils getöteten 17-Jährigen um den Fahrer des Vans handelte, der die Terrorfahrt von Barcelona unternommen hatte, nicht bestätigen.

"Das ist eine Möglichkeit, es verliert aber an Gewicht", formulierte Josep Lluis Trapero. Die spanische Polizei sucht nun stattdessen nach dem 22-jährigen Younes Abouyaaqoub. Er soll am Steuer des Lieferwagens gesessen sein, der die 13 Menschen auf der La Rambla tötete, und sei danach zu Fuß geflohen.

Fünf Mitglieder der Terrorzelle, die vermutlich einen noch viel größeren Anschlag geplant hatten, wurden bei dem Zugriff in Cambrils getötet - unter ihnen der 17-jährige Moussa Oukabir -, zwei weitere bei einer versehentlichen Explosion in dem 10.000-Einwohner-Ort Alcanar. Vier Personen sind in Haft, zwei weitere Terroristen könnten sich wie Abouyaaqoub noch auf der Flucht befinden, doch wurden diese Berichte nicht bestätigt.

Oukabir hatte mit dem Pass seines älteren Bruders das Fahrzeug angemietet, mit dem die 13 Menschen in Barcelona getötet wurden. Er wurde von der Polizei in Cambrils erschossen, nachdem er und weitere Islamisten in dem Küstenort mit einem BMW Fußgänger niedergefahren hatten. Mehrere Menschen wurden verletzt, eine vor den Terroristen flüchtende Frau von ihnen getötet.

Video zeigt Tötung eines Terroristen in Cambrils:

Unter den erschossenen Mitgliedern der Terrorzelle, die mit Messern und Macheten bewaffnet waren und Sprengstoffgürtelattrappen trugen, sind auch der 18-jährige Said Aallaa und der 24 Jahre alte Mohamed Hychami. Die Identität der anderen beiden getöteten Angreifer wurde noch nicht bekannt gegeben.

Laut der Zeitung "El Pais" befindet sich der Bruder von Said Aallaa, Mohamed Aallaa, in Haft. Es ist aber nicht klar, ob er etwas mit den Anschlägen zu tun hatte. Auch Moussaa Oukabirs Bruder war verhaftet worden, er soll aber kein Teil der Terrorzelle sein. Moussaa soll seinem Bruder Driss den Pass gestohlen haben, um den Van anzumieten.

Video aus Erotikmusem zeigt, wie schnell der Van unterwegs war, bevor er in die Menge raste:

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden