Do, 23. November 2017

Mehr US-Rennen

18.08.2017 19:39

F1-Boss Carey mit Seitenhieb gegen Ecclestone

"Wir wollen nicht einfach einen Deal abschließen, wir wollen mit jedem neuen Event ein Gesicht für die Formel 1 kreieren, ein Gesicht, das die Fantasie der Fans fesselt", sagte Chase Carey nun gegenüber dem "Racer Magazin". In Anspielung auf einen weiteren Grand Prix in den Vereinigten Staaten. "Ich habe in den letzten Tagen und Wochen viel positive Resonanz aus Los Angeles, Miami, Las Vegas und New York erhalten - ich denke aber nicht daran, die Leute, respektive die Städte in der Öffentlichkeit gegeneinander auszuspielen", erklärte der neue Formel-1-Boss mit einem kleinen, aber unüberhörbaren Seitenhieb auf Bernie Ecclestone. (Im Video oben sehen Sie die Highlights vom jüngsten GP in Ungarn!)

"Wir wollen es halt nicht so machen, wie es früher vielleicht üblich gewesen ist." Bei "Mister E." stand auf der "To-do-Liste": Sollte ein Veranstalter mit dem einen oder anderen Vertragspunkt nicht glücklich sein, muss man in der Sekunde in der Öffentlichkeit breittreten, dass bereits mit einem neuen verhandelt werde ...

Nach "Speedweek"-Infos soll Carsten Tilke, Sohn des Streckenarchitekten Hermann Tilke, auf dem Internet-Portal Spox bestätigt haben, dass "wir bereits ein interessantes Streckenlayout entwickelt haben, das wir natürlich gerne umsetzen würden. Vor der beeindruckenden Kulisse in Las Vegas wäre das sicherlich ein weiteres Highlight im Kalender."

Mit einem zweiten Rennen in den USA wäre für Carey das Ende der Fahnenstange aber dennoch nicht erreicht. Der 63-jährige US-amerikanische Unternehmer kann sich auch vorstellen, zusätzlich einen Grand Prix in Detroit oder Long Beach zu fahren.

In der Saison 2018 gibt einmal Frankreich sein Comeback - in Le Castellet …

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden