Do, 24. Mai 2018

Klagenfurt

18.08.2017 10:31

Heiße Luft entfachte Brand in Lackiererei

Dank der blitzschnellen Reaktion von Junior Dominik Waldemaier (24) konnte ein größerer Schaden bei einem Feuer in der Lackiererei der Familie in Klagenfurt verhindert werden. Der Schaden beträgt dennoch zehntausende Euro.

"Zuerst haben wir nur den Geruch bemerkt. Ich habe sofort angefangen, die Wände mit kaltem Wasser abzuspritzen. Dann mussten die Fahrzeuge und vor allem alle Arbeiter schnell nach draußen. Mit meinem Papa und meinem Bruder haben wir noch versucht, den Brand zu löschen, bis die Feuerwehr da war", schildert der junge Mann die erschreckenden Momente gegenüber der "Krone".

Männer der FF Haidach und der Berufsfeuerwehr Klagenfurt konnten bald "Brand aus" geben. Die Ursache: Durch einen technischen Defekt im Lüftungssystem einer der Lackierkabinen war zu viel heiße Luft entstanden, die schließlich das Feuer entfachte.

Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Euro, die Kabine muss repariert werden. Offen ist noch, ob die zweite, unbeschadete Kabine nun verwendet werden kann.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden