Mi, 22. November 2017

Bei Marsch gestorben

17.08.2017 16:34

Wien: Junger Rekrut mit allen Ehren verabschiedet

Mit allen militärischen Ehren wurde am Donnerstag in Wien-Donaustadt Rekrut Toni P. beigesetzt. Wie berichtet, ist der junge Soldat während der Ausbildung in Horn in Niederösterreich vermutlich an den Folgen eines akuten Infekts verstorben. Auf ausdrücklichen Wunsch der Familie begleiteten auch 200 Kameraden der Garde den 19-Jährigen auf seinem letzten Weg. Begraben wurde der Rekrut in Uniform und mit dem roten Barett der Garde, auf das er so stolz gewesen wäre.

Ironie des Schicksals: Bei ähnlich strahlendem Sonnenschein wie an jenem verhängnisvollen Tag vor zwei Wochen zog der Trauerkondukt zur letzten Ruhestätte des auf so tragische Weise ums Leben gekommenen Soldaten auf einem Friedhof im 22. Wiener Bezirk. Nur wenige Tage vor seinem 20. Geburtstag wurde der sportliche Maturant für immer verabschiedet. Als Rekrut, der mächtig stolz darauf war, bei der Garde aufgenommen worden zu sein. Und der stets mit viel Optimismus in die Zukunft geblickt hatte.

Kommandant hielt Abschiedsrede
Kommandant Stefan Kirchebner übernahm die schwere Aufgabe, die Abschiedsrede für Toni P. zu halten. Nachdem der Oberst die vom Balkan nach Österreich gezogene Familie in ihrer Muttersprache herzlich begrüßt hatte, ehrte Kirchebner den in der Truppe überaus beliebten Burschen und zitierte einen Satz aus einem bewegenden Gedicht: "Der Mensch wird so lange bei uns sein, solange wir sein Bild in unserem Herzen tragen."

Ein schmerzhafter Moment für alle jungen Soldaten und Angehörigen, als dann zu den Klängen von "Ich hatt' einen Kameraden" der Sarg mit dem Gardesoldaten in Uniform und mit rotem Barett ins Grab gebettet wurde. Danach lud die Familie die Militärs zum gemeinsamen Trauermahl.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden