Mi, 23. Mai 2018

Mit Spezialpolymer

17.08.2017 17:00

Motorola arbeitet an selbstheilendem Handy-Display

Darauf haben Displaykratzer-geplagte User gewartet: Lenovo will mit seiner Smartphone-Tochter Motorola ein revolutionäres Display entwickeln, bei dem kleinere Kratzer von selbst verheilen. Schlüssel zum selbstheilenden Display ist eine spezielle Polymer-Beschichtung, die Kratzer ausbessert, wenn man sie erhitzt.

Wie "Engadget" unter Berufung auf einen Patentantrag von Motorola berichtet, plant der Hersteller, Smartphone-Displays künftig mit einem Polymer überziehen, das sich an seine Form "erinnert". Wird es erhitzt - entweder durch das Smartphone selbst, durch Körperwärme oder in einem speziellen Dock - nimmt es seine Form wieder an und bügelt Kratzer automatisch aus.

Noch handelt es sich nur um einen Patentantrag, ein fertiges Smartphone mit selbstheilendem Display hat Motorola noch nicht vorgestellt. Der Hersteller hat in den letzten Jahren allerdings schon einige futuristische Experimental-Smartphones gezeigt - darunter biegsame und flexible Modelle.

Die Idee des selbstheilenden Smartphones ist nicht neu. LG Electronics hat mit seinem G Flex bereits 2013 ein Smartphone enthüllt, das durch einen Speziallack an der Rückseite Selbstheilungskräfte hatte. Hier wurde ein Polyrotaxan-Lack verwendet, wie er auch in der Automobilindustrie zum Einsatz kommt, der unter Hitzeeinwirkung kleinere Kratzer ausbügelt. Im Test zeigten sich allerdings auch schnell die Grenzen dieser Technologie.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden