Mo, 21. Mai 2018

24-Stunden-Betreuung

17.08.2017 11:37

"Ich konnte es mir leisten!"

Hermine A. (76) und Maria S. (71) sind schon seit ihrer Jugend beste Freundinnen. Früher unternahmen sie viel gemeinsam mit ihren Ehemännern, die mittlerweile jedoch leider beide verstorben sind. Vor einigen Jahren begannen dann die Probleme . . .

Hermine: "In den letzten Jahren wurde ich alters- und krankheitsbedingt immer

schwächer. Ich benötige halt bei den alltäglichen Dingen des Lebens Unterstützung. Bisher hat mir Maria sehr lieb geholfen. Sie wird aber auch nicht jünger! Maria: "Natürlich helfe ich Hermine, so gut ich kann. Aber wie sie schon sagte, bin ich auch schon älter und brauche bald selbst Hilfe."

Aber dann hat sich eine Lösung angeboten . . .
Hermine: "Ja, als Maria kürzlich mit einem Artikel in der Kronenzeitung zu mir kam. Da wurde über eine 24-Stunden-Betreuung berichtet. Ich wollte unbedingt daheim leben, daher war diese Möglichkeit für mich ideal!"

Warum haben Sie sich nicht sofort mit der Agentur in Verbindung gesetzt?
Hermine: "Weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass sich das finanziell ausgeht. Ich hatte Angst, mir eine derartige Betreuung nicht leisten zu können und so habe ich Maria wieder weggeschickt."

Frau Maria, wie haben Sie darauf reagiert?
Maria: "Ich war zunächst beleidigt. So eine Chance nicht zu nützen! Dann aber rief ich selbst unter der Hotline 0800 070 170 an und vereinbarte mit einer Diplomkrankenschwester ein Vieraugengespräch. Rasch war dann klar, dass die Lösung für meine Freundin ideal sein würde. Also gingen die Schwester und ich zu ihr!" Hermine: "Das Ganze hat mich natürlich überrascht. Aber nachdem mir Schwester Petra alles erklärt hat, konnte ich mich mit dem Gedanken durchaus anfreunden. Allerdings wollte ich unbedingt gemeinsam mit Maria noch einige Tage überlegen. Aufgrund der 14tägigen Kündigungsfrist hatte ich ja nichts zu verlieren. Also kam innerhalb kurzer Zeit Sofia aus Rumänien und anschließend die andere Betreuerin Stella. Heute bin ich mit beiden Damen sehr glücklich. Sie haben Hausverstand und wissen, worum es geht. Außerdem: Ich kann mir diese Betreuung mühelos leisten!"

Was raten Sie anderen Menschen in Ihrer Situation?
Hermine: "Nicht lange zögern, ausprobieren!"

Reinhard Rodlauer*, Kronen Zeitung


*Reinhard Rodlauer ist Pflege-Sachverständiger und Geschäftsführer einer Agentur für 24-Stunden-Pflege. Er stellt in der "Krone" Erfahrungsberichte von betroffenen Menschen vor. Möchten Sie ihm Ihre Geschichte übermitteln, so schreiben Sie bitte an: 24stunden@rodlauer.com; weitere Informationen unter: www.24stundenpflege.rodlauer.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden