Mo, 18. Dezember 2017

Es sind Millionen!

17.08.2017 08:45

So viel verdienen die besten E-Sportler der Welt

Eltern, die ihren Sprösslingen nach stundenlangen Gaming-Sessions Standpauken hielten, man könne nicht von Computerspielen leben, werden heute eines Besseren belehrt: Professionelle Gamer, sogenannte E-Sportler, machen mit ihrem Hobby Millionen. Wer im internationalen Gaming mit Wettbewerbscharakter am meisten Kasse macht, weiß die Statistik-Plattform statista.

Ballern in "Overwatch", kicken in "FIFA 17" oder Klick-Orgien in "League of Legends": Computerspielen mit Wettbewerbscharakter wird immer beliebter - und für die E-Sport-Athleten auch immer lukrativer. Am meisten Geld ist derzeit in Valves Arena-Game "Dota 2" zu holen - und hier findet man auch die am besten verdienenden E-Sportler.

Amerikaner gewann schon 2,83 Millionen US-Dollar
Der König unter ihnen: Saahil Arora, besser bekannt unter seinem Gaming-Nick "UNiVeRsE". Der US-Amerikaner hat mit 27 Jahren in 67 "Dota 2"-Turnieren durch die Preisgelder ein Vermögen von 2,83 Millionen US-Dollar angehäuft. Knapp hinter ihm, mit 2,6 Millionen US-Dollar Gewinn, findet sich der ebenfalls aus den USA stammende Peter "ppd" Dagger.

Infographic: The Highest Earning Gamers in the World | Statista You will find more statistics at Statista

Viele Chinesen unter E-Sport-Topverdienern
Den dritten Platz belegt mit einem Gewinn von 2,51 Millionen US-Dollar der pakistanische E-Sportler Sumail "SumaiL" Hassan, hinter dem mit einem Vermögen von 2,38 Millionen US-Dollar Clinton "Fear" Loomis aus den USA gereiht wird. Die Plätze fünf bis neun gehen allesamt an Chinesen: Li "iceice" Peng hat zwei Millionen Dollar abgeräumt, Zhou "bLink" Yang und Zhang "y'" Yiping haben je 1,96 Millionen Dollar gewonnen. Zhang "Faith_bian" Ruida und Chu "Shadow" Zeyu sind je 1,95 Millionen Dollar schwer. Am zehnten Rang landet schließlich der Kanadier Kurtis "Aui_2000" Ling.

Hohe Preisgelder bei großen "Dota 2"-Turnieren
Dass die "Dota 2"-Profis dermaßen reich geworden sind, liegt vor allem an den stattlichen Preisgeldern, um die in großen "Dota 2"-Turnieren gespielt wird. Bei der von Valve veranstalteten "Dota 2"-Meisterschaft "The International", bei der vergangene Woche das niederländische Team Liquid vor dem chinesischen Team Newbee den Titel holte, lagen 24,55 Millionen US-Dollar im Preisgeld-Topf. Für das Sieger-Team gab es 10,86 Millionen US-Dollar. Auch, wenn sich die Teams ihre Preisgelder aufteilen müssen, bleiben da für die einzelnen erfolgreichen Spieler noch stattliche Summen übrig.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden