Sa, 25. November 2017

„Das ist zu viel“

15.08.2017 19:03

Stinksauer! Zidane tobt wegen Ronaldo-Sperre

Real Madrids Erfolgscoach Zinedine Zidane ist schwer verärgert über die Fünf-Spiele-Sperre seines Superstars Cristiano Ronaldo. "Ich bin genervt, wir sind alle sauer. Ich bin keiner, der auf die Schiedsrichter losgeht. Aber wenn man sich anschaut, was passiert ist, und dann weiß, dass Cristiano fünf Spiele nicht spielen wird ... Da ist etwas passiert, das mich verärgert", tobte Zidane.

Ronaldo hatte am Sonntag beim 3:1-Sieg im spanischen Supercup-Hinspiel in Barcelona Gelb-Rot gesehen. Nachdem er sich nach seinem Torjubel beim 2:1 das Trikot ausgezogen hatte, war der 32-jährige Weltfußballer aus Portugal wegen einer Schwalbe wenig später nochmals verwarnt worden.

Und da Ronaldo bei seinem Abgang nach der Ampelkarte den Schiedsrichter geschubst hatte (siehe Video oben), wurde er am Montag für fünf Matches gesperrt. "Das ist zu viel", bekräftigte Zidane.

Real hat deswegen Einspruch beim spanischen Fußball-Verband eingelegt, der noch am Mittwoch vor dem Supercup-Rückspiel (ab 23 Uhr) in Madrid behandelt werden soll. In diesem kann Real nach dem UEFA-Supercup-Gewinn in der Vorwoche den bereits zweiten Titel in der noch jungen Saison holen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden