Mo, 28. Mai 2018

Kein Albino

15.08.2017 09:13

Seltener weißer Elchbulle wird Web-Hit in Schweden

Videoaufnahmen eines seltenen weißen Elchbullens sind in Schweden zu einem Internet-Sommerhit avanciert. Hans Nilsson hatte das majestätische Tier vergangene Woche gesichtet und es war ihm sogar gelungen, den Elch zu filmen. Er habe Glück gehabt und ihn etwa 20 Minute vor der Kamera gehabt, berichtete Nilsson am Montag der deutschen Presseagentur dpa über seine Begegnung mit dem Tier.

Nilsson sah den Elch demnach am Donnerstag vergangener Woche in den Wäldern um seinen Heimatort Eda im westschwedischen Värmland und machte einen Schnappschuss, wie er erzählte. Am darauffolgenden Tag versuchte er sein Glück noch einmal und habe das prächtige Tier sogar dabei filmen können, wie dieses einen Fluss durchquerte und wie es fraß. "Ich hatte Glück, dass das so geklappt hat", sagte Nilsson. Das über den Lokalsender P4 Sveriges Radio Värmland verbreitete Video wurde bislang über eine Million Mal angeklickt.

Er glaube nicht, dass der seltene Elch ein Ziel von Jägern werden könnte, sagte Nilsson: "Er ist ein so großer und prachtvoller Elch, die Jäger hier lassen ihn in Ruhe. Ich hoffe nur, dass kein Trophäenjäger versucht, ihn abzuschießen." Elche kommen in Europa, Asien und Nordamerika vor. Sie können bis zu drei Meter lang werden und erreichen eine Schulterhöhe von mehr als zwei Metern.

Der weiße Elch ist kein Albino
Normalerweise haben Elche ein braunes Fell. Von den etwa 300.000 Elchen in Schweden sind nur etwa 100 weiß, sie sind jedoch keine Albinos. Ihr weißes Fell rührt von einer Genmutation her, die als Leuzismus (vom griechischen Wort für "weiß") bezeichnet wird. Dabei geht die Pigmentierung von Haut und Haaren verloren.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden