Di, 22. Mai 2018

Für Behinderte:

14.08.2017 16:53

Polit-Duell um 400 zusätzliche Wohnplätze

Wie hat LH Thomas Stelzer (ÖVP) die in seiner Regierungserklärung angekündigten 400 zusätzlichen Behindertenwohnplätze gemeint? Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) befürchtet, dass das großteils schon längst vereinbarte Plätze seien und sie möchte Stelzer auf ein echtes Zusatzkontingent zu diesen festnageln.

Gerstorfers Stelzer-Rechnung hinsichtlich neuer Wohnplätze lautet "608 plus 400", während Stelzer offenbar "400 in 608" meine. Dieser Eindruck der SPÖ-Landesrätin, dass der LH in seiner Regierungserklärung bloß ohnehin großteils schon längst vereinbarte Plätze gemeint habe, habe sich nach einem Gespräch der beiden jüngst verstärkt. Sie nennt das "die Menschen an der Nase herumführen, wenn zumindest 278 neue Plätze ohnehin schon seit 2015 vereinbart sind und dann 2017 in einer Regierungserklärung erneut mitversprochen werden.

Stelzer-Replik aus dem Urlaub
LH Stelzer dazu aus dem Urlaub in  Kroatien: "Mein Ziel ist und bleibt es die dringlichsten Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung zu schaffen. Bei meiner Angelobung habe ich die Realisierung jener 400 dringlichen Wohnplätze angekündigt. Dazu stehe ich natürlich und damit erreichen wir eine deutliche Verbesserung. Sollten sich durch ressortinterne Optimierungen noch mehr Plätze verwirklichen lassen, dann ist das natürlich zu begrüßen." Alles klar?

Werner Pöchinger, Kronenzeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden