Mo, 20. November 2017

22 Tiere abgenommen

12.08.2017 17:39

Huskys bis auf die Knochen abgemagert

Es zerreißt einem das Herz, und man könnte fast platzen vor Zorn! 22 Huskys, viele von ihnen in erbärmlichem, manche sogar in lebensbedrohlichem Zustand, wurden jetzt einem Halter in der Weststeiermark abgenommen. Einige von ihnen sind nur noch Haut und Knochen.

Es ist ein erschütternder Fall von Tierquälerei. "22 Huskys wurden einem Halter abgenommen, die Verfahren gegen diesen eingeleitet", bestätigt Bezirkshauptmann Hannes Peißl. "Ihr Zustand war so, dass die Maßnahme unbedingt notwendig wurde."

Die Hunde wurden an einem sicheren Platz außerhalb der Steiermark untergebracht, werden jetzt mühevoll aufgepäppelt. "Es war erbärmlich, schrecklich, wir alle waren den Tränen nahe", schildert ein Helfer. "Die Pfoten der armen Tiere waren aufgerissen und wund, weil diese verzweifelt nach Futter gescharrt hatten. Rüden, die 30 Kilo haben müssten, hatten gerade einmal 14! Manche konnten nicht mehr stehen. Einige hätten die nächsten Tage wohl nicht überlebt."

Die "Krone" hat natürlich sofort zugesagt, mit Futter und Tierarztkosten auszuhelfen, "dieser Fall bricht einem das Herz", so Maggie Entenfellner.

Es handelt sich bei den Tieren übrigens NICHT um jene von Alex Serdjukov, der ein höchst anerkannter Schlittenhundeführer ist!

Christa Blümel, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden