Di, 17. Oktober 2017

Steroid-Junkie

13.08.2017 10:14

Im Koma: US-Bodybuilder kämpft jetzt um sein Leben

Bereits mit 18 Jahren habe er illegale Substanzen zu sich genommen, um seine Muskeln aufzubauen, gab US-Bodybuilding-Star Rich Piana in einem Interview unumwunden zu. Nun kämpft er um sein Leben: Laut Medienberichten ist der 46-Jährige in seinem Haus kollabiert, mit dem Kopf auf den Boden geprallt und von den Ärzten ins künstliche Koma versetzt worden.

Das US-Promi-Portal tmz.com berichtete, der ehemalige "Mr. California" sei am Montag im Badezimmer seines Hauses in Florida vor den Augen seiner Lebensgefährtin ohnmächtig geworden und zusammengebrochen. Die Frau habe sofort die Rettung alarmiert, die Piana ins Krankenhaus brachte, wo er seither im künstlichen Koma liegt.

20 Steroid-Fläschchen sowie weißes Pulver gefunden
Im Notruf soll von einer Überdosis die Rede gewesen sein. Die britische Tageszeitung "The Sun" schrieb, die Polizei habe 20 Fläschchen mit Steroiden sowie weißes Pulver neben einer Kreditkarte und einem Strohhalm in Pianas Haus gefunden.

Täglich Steroide, neun Mahlzeiten und Mega-Protein-Shakes
Piana, der im Laufe seiner Karriere zahlreiche Bodybuilding-Wettbewerbe gewann, hatte im Vorjahr in einem Interview zugegeben, dass er seit seiner Jugend auf Steroide zurückgreift. Neben den illegalen Substanzen nehme er täglich zudem neun Mahlzeiten zu sich sowie "Protein-Shakes, die groß genug sind, um ein Kleinkind darin ertränken zu können".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden