Do, 23. November 2017

Wendy zu nackt

11.08.2017 15:54

Richard Lugner wirft Stripperin von ATV-Set

Stellen Sie sich vor, um kurz nach Mitternacht bekommen Sie ein SMS aufs Telefon. Normalerweise handelt es sich dann meistens um einen Notfall. Außer man ist Gesellschaftsreporter, dann hat man eine Nachricht von Richard Lugner bekommen, doch der Inhalt dieser Depesche hatte - dieses eine Mal wenigstens - einiges an Brisanz.

Denn Richie Rich, er befindet sich mit seinem Streichelzoo beim ATV-Dreh von "Die Lugners" auf Mallorca, will Wendy Night loswerden. Er ist sie letztlich auch losgeworden. Und das ging so: "Sie hat mehrmalig Wünsche geäußert, zu strippen. Und nackt zu baden, weil sie keinen Badeanzug mithat", schrieb Lugner in dieser SMS.

Die Folge - ihm reichte es. "Wir haben 120 Folgen ohne Stripperin Erfolg gehabt, und ich verlange, dass Wendy Night sofort nach Hause fliegt!"

Der Wunsch des Baulöwen aus Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus war der Produktionsfirma Befehl. Denn am Freitag um 10.27 Uhr trudelte wieder ein SMS von Lugner bei uns in der Redaktion ein. Inhalt: "Wendy Night reist heute ab."

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden