Fr, 24. November 2017

Euphorie in Wien

11.08.2017 15:52

Quotenhit! 1,9 Millionen sahen Beach-WM im TV

Die Beachvolleyball-WM in Wien war nicht nur für Clemens Doppler und Alexander Horst ein voller Erfolg. Das Duo sicherte sich die Silbermedaille, aber auch die Veranstalter freuten sich über viel Zuspruch in Wien. Hier einige Zahlen und Fakten.

So wurden in Summe an den zehn Veranstaltungstagen mehr als 170.000 BesucherInnen auf der Wiener Donauinsel gezählt. An zwei Tagen war der Besucherandrang so groß, dass sogar das Gelände vorübergehend gesperrt werden musste. Insgesamt 86 unterschiedliche Stände und Attraktionen begeisterten rund um den Center Court.

Das Damen-Finale verfolgten im deutschen Fernsehen 1,5 Millionen ZuseherInnen, das entspricht einem Marktanteil von 13,5 Prozent.Beim Herren-Finale am Sonntag waren unglaubliche 440.000 ÖsterreicherInnen live dabei. In Summe haben alleine im ORF 1,887 Millionen Menschen die WM verfolgt. Das entspricht einem Viertel der österreichischen Gesamtbevölkerung.

Auch online hat die Beach-WM voll eingeschlagen: 10.000.000 Video-Views der Beach auf den Social-Media-Kanälen sind unglaubliche Werte.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden