Fr, 24. November 2017

Erhält 72.000 Euro

11.08.2017 14:08

Kopftuch gewaltsam entfernt: Muslimin entschädigt

Weil Polizisten einer Muslimin in den USA nach ihrer Festnahme gewaltsam und zudem in Anwesenheit fremder Männer das Kopftuch abgenommen hatten, erhält sie nun 85.000 Dollar (rund 72.000 Euro) Entschädigung.

Die Frau, eine Afroamerikanerin muslimischen Glaubens, habe im vergangenen Jahr Klage eingereicht und sich nun mit der kalifornischen Stadt Long Beach gütlich geeinigt, teilte der Rat für Amerikanisch-Islamische Beziehungen (CAIR) am Donnerstag mit.

"Zutiefst traumatisierende Erfahrung"
Die gläubige Muslimin war im Mai 2015 bei einer Verkehrskontrolle festgenommen worden. Während der Festnahme forderten Polizeibeamte sie auf, ihr Kopftuch abzulegen. Ihre Bitte, dass sie von einer Polizistin durchsucht werde, wurde abgelehnt. Im Gewahrsam rissen ihr die Beamten schließlich selbst das Tuch herunter. Neben den männlichen Polizisten seien Dutzende andere Gefangene anwesend gewesen, erklärte der Rat. Für die Frau sei dies eine "zutiefst traumatisierende Erfahrung" gewesen.

Stadt stimmt außergerichtlichem Vergleich zu
Laut CAIR stimmte die Stadt Long Beach am Dienstag dem außergerichtlichen Vergleich zu. Ab sofort gelten zudem in Long Beach und anderen Gemeinden der Region neue Regeln für das Tragen des Kopftuchs in Polizeigewahrsam. Künftig sollen Polizistinnen einer Frau das Kopftuch abnehmen dürfen, "wenn dies für die Sicherheit der Beamten notwendig ist", zitierte die "Los Angeles Times" die Staatsanwaltschaft. Dabei dürfen keine männlichen Polizisten oder männliche Mithäftlinge anwesend sein.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden