Mo, 18. Dezember 2017

Trotz Waffenverbot

11.08.2017 11:09

Steirer geht mit Gewehr einkaufen - Cobraeinsatz

In der Steiermark hat ein 61-Jähriger, der mit einem Gewehr in ein Lebensmittelgeschäft einkaufen ging, für Aufsehen gesorgt. Nachdem er seinen Einkauf tätigte, wurde die Polizei alarmiert und stellte fest, dass gegen den Mann bereits ein Waffenverbot vorliegt. Um ihn festzunehmen, rückte die Spezialeinheit Cobra an. Sein Luftdruckgewehr inklusive Munition wurden ihm abgenommen.

Der Mann ging gegen 11 Uhr in das Geschäft in Langenwang im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag und kaufte ein, legte die Waffe beim Bezahlen ab und frage sogar nach Munition. Zu dem Zeitpunkt waren zwei Verkäuferinnen in dem Kaufhaus. Wenig später verließ der Obersteirer das Geschäft und ging weg, woraufhin ein Zeuge die Polizei alarmierte.

Cobraeinsatz - kein Widerstand
Die Identität des Verdächtigen war rasch geklärt, unklar war jedoch zunächst um welches Gewehr es sich handelte. Die Beamten forschten den Mann aus und fanden ihn wenig später mit seinem Gewehr auf einer Terrasse.

Wegen des aufrechten Waffenverbots und der Unklarheit über die Art des Gewehrs wurde die Cobra gerufen. Der 61-Jährige wurde aufgefordert, das Haus zu verlassen. Der Obersteirer tat, was man von ihm verlangte. Dann nahmen ihn die Beamten fest. Er leistete keinen Widerstand. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden