Do, 23. November 2017

Fest-Star MP Kelly:

10.08.2017 12:16

„Ich logge mich täglich bei Gott ein“

Geboren im Campingwagen, löste Michael Patrick Kelly mit seiner "Kelly Family" einst einen Mega-Hype aus, lebte danach im Kloster, sorgte im TV für Rekordquoten und wird beim Linzer "Krone"-Fest (18. + 19. August) am Hauptplatz als Solo-Künstler begeistern. Im "Krone"-Interview sprach der 39-Jährige auch über Identität, Glauben, das Fehlen von tiefem Glück, sein neues Album und worauf sich Fans am größten Openair-Festival Oberösterreichs freuen können. Gibt doch der Sänger am Fest-Freitag sein einziges Österreich-Konzert im heurigen Jahr. Wie alle 70 Acts auf den 12 Bühnen bei freiem Eintritt für alle!

"Krone": Ihr neues Album heißt "ID", hört sich nach Aufarbeitung  eines Teil ihres Lebens an.
Michael Patrick Kelly: Es ist eine Auseinandersetzung mit der Identität. Fragen wie: Wer bin ich? Wer bist du? Wer sind wir? sind der roten Faden. Es spiegelt sich auch in biografische Liedern wieder. Der Titelsong "ID"  handelt über die Einzigartigkeit der Menschen, über seine DNA.

"Krone": Aber was ist Ihre Identität?
Michael Patrick Kelly: Müsste man es auf drei Dinge reduzieren, würde ich sagen Musiker, Ehemann und Christ.  Auch mein bisheriges Leben lässt sich in drei Kapiteln aufteilen.

"Krone": Eines davon ist die "Kelly Family" mit der Sie unglaubliche Erfolge feierten und für einen riesigen Hype sorgten.
Michael Patrick Kelly: Eine unglaubliche Zeit, ich wurde im Campingwagen geboren, begann als Straßenmusiker, wir waren Hippies, reisten viel rum, so lernte ich musizieren und Songschreiben. Plötzlich, mit Anfang 20, lebte ich in einem Schloss und wir hatten ein Imperium aufgebaut. Man muss sich vorstellen, wir erhielten zu Spitzenzeiten bis zu 1000 Fanbriefe pro Tag.


"Krone": Doch warum zogen Sie sich am Ende ins Kloster zurück?
Michael Patrick Kelly: Einerseits hatte ich das Hamsterrad des Showbusiness satt, ich war damals ja der musikalische Leiter der Band und es lag viel Druck auf mir. Anderseits war es die Sehnsucht nach mehr, als was die meisten von uns heute unter Glück - wie Geld und Ruhm - verstehen. Mir fehlte das wahre, tiefe Glück, die Lebenslust, bei mir  war innen alles leer.

"Krone": Können Sie sich noch an den Zeitpunkt erinnern, an dem die Freude zurückkehrte?
Michael Patrick Kelly: Das war ein schleichender Prozess, nach sechs Jahren verließ ich dann das Kloster.

"Krone": Sie haben nicht nur viel  mitgenommen, sondern auch Mülltrennung hinterlassen.
Michael Patrick Kelly: Es leben dort 25 Nationalitäten und viele kannten das gar nicht. Daher habe ich gesagt, wir können nicht  die frommen Mönche spielen und parallel die Umwelt verschmutzen. Meine Idee wurde toll angenommen (lacht).


"Krone": Wie praktizieren Sie heute Ihren christlichen Glauben?
Michael Patrick Kelly: Ich bete jeden Tag, für mich ist das, als würde ich mit Freunden und Familie chatten, ich logge mich also noch immer täglich bei Gott ein. Für mich heißt Christ sein, nicht nur Sonntags in die Kirche zu gehen und mich an die zehn Gebote zu halten. Glaube ist keine Sache von Regeln, sondern von einer Beziehung und Dialog mit Gott.

"Krone": Zu etwas ganz anderem: In der TV-Show "Sing meinen Song" bei VOX sorgten Sie für Rekordquoten. Stolz darauf?
Michael Patrick Kelly: Was mich sehr freute, war, dass ich als Musiker als Solokünstler Anerkennung bekomme. Warum? Ich werde ständig zu irgendwelchen Koch- und Tanzsendung eingeladen. Beides kann ich nicht, aber ich kann Songs schreiben und musizieren.


"Krone": Darauf freuen sich Zig-Tausende Fans  beim Linzer Krone-Fest. Gibt’s auch Klassiker wie etwa "An Angel" oder "Fell In Love With An Alien?
Michael Patrick Kelly: Auf jeden Fall. Ich arrangiere sie neu, rockiger mit meiner Band. Eventuell auch zwei, drei Songs aus "Sing meinen Song" auf Deutsch. Vielleicht hole ich bei einer Nummer Kinder hoch - doch nur Kids bis zwölf Jahre und die Mamis bleiben schön unten.

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

STECKBRIEF


Name: Michael Patrick Kelly
Alter: 39
Familie: Verheiratet
Beruf: Sänger und Songwriter
Sternzeichen: Schütze
Werdegang: Als Teil der "Kelly Family" tourte  Michael Patrick Kelly lange als Straßenmusiker durch Europa und die USA. 1984, mit nur 15 Jahren, schrieb er für die Familienband den  Song "An Angel", der der Band in Deutschland zum Durchbruch verhalf.
Größte Erfolge: Rund 20 Millionen Alben verkaufte die "Kelly Family", die in den 90er-Jahren für eine unglaubliche Fan-Hysterie sorgte, und landete dabei drei Nr.1-Alben. Auch als Solokünstler ist Michael Patrick Kelly, der gerade  sein aktuelle Album "ID" veröffentlichte. Zuletzt sorgte er in der VOX-Show "Sing meinen Song" für Rekordquoten.

Mehr zum Linzer "Krone"- Fest (18. +19 August):
*) Was bei Namika nie im Koffer fehlen darf
*) "Bilder von Dir"
*) Unvergessliche Meilensteine
*) Top- DJ  mit 15 Jahren erstmals in der Disco
*) Das Programm   im Detail
*) Melissa Naschenweng: Auf Berghütte fing alles an
*) Linz im Rampenlicht
*) Großer Spaß für kleine Leute
*) 12 Bühnen, 14 Plätze, 70 Acts: Das "Krone"- Fest- Programm
*) Bernhard Brink: Ein Song hat mit Tod von lieben Menschen zu tun
*) Nummer eins    beim "Krone"- Fest
*) Auf dieses Hit- Konto    ist Verlass
*) "Alles dreht sich" in Linz
*) Fest gespickt mit Humor
*) "I Am From Austria"    am Linzer Hauptplatz

*) Ten Years After    : "In Woodstock spielten wir für 6000 Dollar"
*) Linzer "Krone"- Fest steigt mit Panda- Rapper Cro               
*) Michael Patrick Kelly              beim größten Openair Oberösterreichs
*) Cooler DJ Sound    in der Linzer Stadtliebe
*) Wolfgangsee mit Sigrid und Marina    

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden