Sa, 25. November 2017

„Werte des Volkes“

10.08.2017 12:51

Wegen Spiel gegen Israelis: Iran wirft Stars raus

Zwei Schlüsselspieler der iranischen Nationalelf sind aus dem Team ausgeschlossen worden, weil sie mit ihrem Verein gegen eine israelische Mannschaft gespielt hatten. Damit werden der Kapitän Massoud Schojaei und sein Vertreter Ehsan Hajsafi auch für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland gesperrt, für die der Iran sich bereits qualifiziert hat.

"Die beiden Spieler haben die roten Linie überschritten und wurden daher aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen", teilte der Vizesportminister Mohamed Resa Dawarsani am Donnerstag mit. Für das Sportministerium seien die Verpflichtungen der Spieler mit Blick auf die Werte des Volkes und die Rechte der Palästinenser wichtiger als die Pflichten bei ihrem Verein, meinte der Vizeminister laut iranischen Medienberichten.

In der Europa-League-Qualifikation waren Schojaei und Hajsafi in der vorigen Woche mit ihrem griechischen Klub Panionios Athen gegen das israelische Team von Maccabi Tel Aviv angetreten. Wegen der politischen Spannungen mit Israel erlaubt Teheran es iranischen Sportlern seit über 38 Jähren nicht, gegen Israelis anzutreten.

Schojaei war bisher der Kapitän der Nationalmannschaft und Hajsafi sein Stellvertreter. Iranische Fans befürchten, dass der Ausschluss der Spieler Konsequenzen beim Weltverband FIFA haben und eventuell gar zu einer Disqualifikation des Irans bei WM 2018 führen könnte.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden