Di, 21. November 2017

Testament geändert

10.08.2017 11:59

So viel erbt Carrie Fishers Tochter Billie Lourd

Ursprünglich hatte sie verfügt, dass ihr Nachlass in einen Treuhandfond umgewandelt wird. Doch Carrie Fishers Testamentsverwalterin änderte das jetzt ohne Begründung mit ihrem Antrag vor dem Gericht von Los Angeles. Billie Lourd, die Tochter der "Star Wars"-Schauspielerin, wurde als Alleinerbin eingesetzt.

Die 24-Jährige bekommt "Enterpress News" zufolge 6,8 Millionen Dollar in Cash sowie das 18 Millionen Dollar teure Grundstück ihrer verstorbenen Mutter. Laut Gerichtsakten erhält Lourd auch persönliche Gegenstände, den 2016 Tesla S, verschiedene Firmen und das Copyright auf den Namen Carrie Fisher.

Die berühmte "Star Wars"-Darstellerin Carrie Fisher (Prinzessin Leia) war am 27. Dezember im Alter von 60 Jahren gestorben. Nur einen Tag nach ihr starb ihre Mutter, die Schauspielerin Debbie Reynolds ("Goldgräber-Molly") mit 84 Jahren.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden