Mo, 18. Dezember 2017

Jubiläum

10.08.2017 09:49

St. Nikolaus thront über dem Salzachtal

Der Wasserfall und das Gasthaus Döllerer - das kommt vermutlich den meisten bei der Frage "Was verbinden Sie mit Golling?" zuerst in den Sinn. Das eigentliche Wahrzeichen indes thront im Ortsteil Torren auf einem Felsen: Die 500 Jahre alte St. Nikolaus Kirche, die vor allem bei Hochzeitspaaren beliebt ist.

Golling hat zwar keinen eigenen Pfarrer mehr, nichtsdestotrotz finden sich in der Tennengauer Gemeinde vier Kirchen.

Eine davon feiert heuer 500-jähriges Jubiläum: Die St. Nikolaus Kirche, die erstmals 1444 erwähnt wurde. Am 18. Oktober 1517 erfolgte die Kirchweih durch den Chiemseer Bischof Berthold Pürstinger.

Auf dem Weg zum Wasserfall thront der schlichte Bruchsteinbau aus spätgotischer Zeit über dem Salzachtal, direkt am Fuße des Hohen Göll, der einen 30 Meter hohen Westturm samt Zwiebelhaube besitzt. Die Außenkanzel mit einer Brüstung aus Adneter Marmor diente anno dazumal für Predigten im Freien. "Dies lässt darauf schließen, dass es eine Wallfahrtskirche gewesen sein dürfte", weiß Pfarrgemeinderat-Obmann Andreas Seidl. Als Baumeister kommt der Salzburger Hofmaurermeister Peter Intzinger in Frage.

Der ganze Reichtum der spätgotischen Architektur entfaltet sich im Inneren. Direkt sticht einem das Hochaltar-Bild des Hl. Nikolaus von Myra ins Auge. "Es stellt die Geschichte dar, als er ein entführtes Kind zurück bringt. Die drei Goldkugeln soll er einst drei armen Mädchen geschenkt haben", erklärt Seidl.

Der um 350 gestorbene Bischof zählt seit dem Mittelalter in unserem Raum zu den populärsten Heiligen und gilt als Patron der Schiffer und reisenden Kaufleute.

Links und rechts davon wurden 1759 die beiden Seitenaltäre aufgestellt - der linke besitzt ein Bild der Taufe Christi von Johann Baptist Weiss, der rechte ein von Jakob Schemberger aus Hallein gemaltes Altarblatt der Hl. Elisabeth. Die Bilder von Nothelfern an der Wand runden das Innenleben des Schmuckstücks ab.

Regelmäßige Messen finden hier nicht mehr statt. Stattdessen geben sich rund 30 Ehepaare pro Jahr an diesem idyllischen Platzerl das Ja-Wort. Vier Veranstaltungen im JubiläumsjahrIm Jubiläumsjahr dürfen selbstverständlich die Veranstaltungen nicht zu kurz kommen. Der Anfang wurde am 24. Mai mit dem Bittgang gemacht. 180 Gollinger und Kuchler nahmen daran teil. Diesen Sonntag, 13. August, findet um 9 Uhr ein Gottesdienst mit Pfarrer Richard Schwarzenauer statt. Die Göllwurzn-Bläser und der Innerhofer Dreigesang spielen auf.

Am 18. Oktober folgt ein Festgottesdienst mit dem neuen Weihbischof Hansjörg Hofer. Den Abschluss bildet das Adventsingen am 6. Dezember.

Sandra Aigner, Kronen Zeitung

ZITAT - Andreas Seidl, Obmann des Pfarrgemeinderats

"Nikolauskirchen finden sich häufig an Flüssen, so auch in Oberndorf. 2010 wurde unsere beliebte Trauungskirche zuletzt renoviert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden