So, 20. Mai 2018

Postpartner gesucht

09.08.2017 17:11

Weitere Postämter stehen vor der Schließung

Schritt für Schritt wird das Netz an "echten" Postfilialen in der Steiermark ausgedünnt. Aktuell stehen die Standorte in Hart bei Graz, Deutschfeistritz (Bezirk Graz-Umgebung) sowie St. Peter am Ottersbach (Bezirk Südoststeiermark) vor dem Aus. Sie sollen jeweils durch einen Postpartner (z. B. ein Lebensmittelgeschäft) ersetzt werden. In den betroffenen Gemeinden geht man zähneknirschend auf die Suche nach einem dafür geeigneten Betrieb.

Nachdem es Gnas, Fehring und Mureck erwischt hatte, war es nur eine Frage der Zeit, bis war an der Reihe kommen", ist Reinhold Ebner, Bürgermeister von St. Peter am Ottersbach, realistisch. Dennoch ist er verstimmt: "Das Postamt ist in einem Gemeindegebäude untergebracht. Wir haben angeboten, die Miete so zu reduzieren, dass man mit einer schwarzen Null aussteigt. Das wurde aber leider nicht angenommen."

Tatsächlich begründet die Post die geplante Schließung damit, dass die Filiale - vor allem durch den Rückgang im Briefgeschäft - seit mindestens drei Jahre wirtschaftlich negativ ist und auch kein positiver Ausblick besteht. Dasselbe gilt auch für Hart und Deutschfeistritz, wo man nun jeweils einen Postpartner (ein Geschäft, ein Gewerbetreibender usw.) im Ortszentrum sucht.

Verlängerung in Ausnahmefällen möglich
Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Selbst wenn die Regulierungsbehörde RTR erwartungsgemäß in Kürze grünes Licht für die Schließung gibt, kann eine Filiale in Ausnahmefälle noch länger bestehen. Beispiele dafür sind Gratkorn und Bärnbach. In beiden Fällen will die Post die weitere Entwicklung beobachten, eine Kehrtwende scheint möglich. In Bärnbach befindet sich die Filiale im Einkaufszentrum WEZ, das wie berichtet ausgebaut wird.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden