Fr, 24. November 2017

Andrea Wesenauer:

09.08.2017 16:38

Gebietskrankenkasse hat für Ärztemangel ein Rezept

Oberösterreichs Gebietskrankenkasse freut sich laut GKK-Direktorin Andrea Wesenauer darüber, dass die Ärztekammer Oberösterreich nun - wie berichtet - politisch Druck für genug Hausärzte macht: "Wir brauchen endlich mehr Lösungen in der Gesundheitspolitik auf Bundesebene sowie weniger Bremsen und Blockieren."

Was steht da auf dem Rezept der Gebietskrankenkasse? Wesenauer: "Wir brauchen zum Beispiel die neuen Primärversorgungsmodelle, weil die jungen Ärzte sich diese Arbeitsform wirklich wünschen, hier wollen wir auch investieren. Es braucht genügend Lehrpraxis-Stellen in der Allgemeinmedizin. Und wir müssen die tatsächliche Versorgung der Bevölkerung fördern und die Privat- bzw. Zweiklassenmedizin zurückdrängen." Die GKK-Direktorin hielte es insgesamt für gut, "wenn die oö. Ärztekammer innerhalb der Bundesärztekammer die Stimme der Vernunft übernimmt, und sich für Verbesserungen für die Bevölkerung einsetzt."

Bessere Qualität und mehr Zuwendung
Das Wichtigste bei all dem: "Die Lösungen müssen bei den Patienten ankommen. Wir brauchen noch bessere Qualität, mehr Zuwendung und weniger Wartezeiten."

Attraktive Arbeitsbedingungen für Ärzte
Auch Gesundheits-Landesrätin Christine Haberlander (ÖVP) meldet sich zur aktuellen Debatte: "Hausärztinnen und Hausärzte sind sicherlich keine Auslaufmodelle, sondern tragende Säulen unseres Gesundheitswesens. Gemeinsam mit Pflegepersonal, Therapeuten etc. sind sie erste Anlaufstelle für rund 95 Prozent der medizinischen ,Alltagssorgen’. Unser Ziel ist es daher, dass sie attraktive Arbeitsbedingungen vorfinden und verstärkt zusammenarbeiten."

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden